Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Windsurfen ist ein Spiel mit Wind und Wellen

Markgrafenheide Windsurfen ist ein Spiel mit Wind und Wellen

Das Strandresort Markgrafenheide bei Rostock bietet Windsurf-Kurse an. Anfänger beginnen mit Trockenübungen an Land.

Voriger Artikel
Vertiefung Seekanal: Vorbereitung beginnt
Nächster Artikel
Die besten Feuerwehrleute messen sich an der Ostsee

Malin Carstensen meistert ihre ersten Meter auf dem Surfbrett. Trainer Michael Scherer beobachtet seine Schülerin.

Quelle: Katharina Ahlers

Markgrafenheide. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es viele Möglichkeiten, das Windsurfen zu lernen. In einem Anfängerkurs am Strandresort Markgrafenheide lernen Anfänger zunächst in Trockenübungen das Anfahren. Anschließend geht es auf die Ostsee, wo sich viele nach wenigen Versuchen auf den Brettern halten können.

Michael Scherer ist seit 2008 Wassersportlehrer. Nachdem er in der Türkei und auf Fuerteventura (Spanien) unterrichtet hat, ist er nun seit zwei Jahren am Strandresort an der Ostsee. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, sagt der Güstrower. „Ich mag das Spiel mit Wind und Wellen und finde es beeindruckend, dass man ohne Motor mit hohen Geschwindigkeiten unterwegs sein kann."

Katharina Ahlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sternberg
Anja Koffmane (23) aus Rostock hat die acht Kilometer lange Tour durch das Warnow-Durchbruchstal von Sternberger Burg nach Eickhof (Kreis Ludwigslust-Parchim) gewählt.

Kanutouren im Warnow-Durchbruchstal starten am Campingplatz in Sternberg (Lankreis Ludwigslust-Parchim). Stromschnellen sorgen für kleine Abenteuer.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail