Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Winter-Einbruch: Mit Sommerreifen droht Bußgeld

Rostock Winter-Einbruch: Mit Sommerreifen droht Bußgeld

Der ADAC warnt vor Kürzungen der Versicherungsleistungen, wenn es zu einem Unfall kommt. In den kommenden Tagen ist weiter mit Glätte zu rechnen.

Voriger Artikel
Landesforst zieht positive Bilanz
Nächster Artikel
Vollmacht ausstellen, bevor das Gericht einen Betreuer sucht

wiie

Quelle: Archiv

Rostock. Die für Ende April ungewöhnliche Kältewelle kann für Autofahrer teuer werden. „Bei einem Wintereinbruch darf ich mit Sommerreifen nicht fahren. Es gilt die situative Winterreifenpflicht“, betont Jost Henning Kärger, Rechtsexperte vom ADAC. Ansonsten riskierten Fahrer ein Bußgeld von 60 Euro und einen Punkt. Bei einem Unfall könne es auch zur Kürzung von Kaskoversicherungsleistungen kommen.

Laut Meteorologen hat Tief „Uta“ das Land noch einige Tage im Griff. Bis Donnerstag sei den Morgenstunden Straßenglätte zu erwarten. Danach soll es etwas wärmer werden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Düsseldorf

Beim vierten bundesweiten Blitzmarathon verschärft die Polizei die Jagd auf Raser. Zwar wussten die meisten Autofahrer von den Kontrollen. Einige Unbelehrbare sind dennoch ins Netz gegangen.

mehr

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Der Schein trügt: Fast alle Sterbe-Atteste sind fehlerhaft

Rostocker Rechtsmediziner: Tötungsdelikte können durch nachlässige Leichenschauen unentdeckt bleiben