Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
48 neue Wohnungen

Rostock-Brinckmansdorf 48 neue Wohnungen

Eine jahrelang brachliegende Fläche in Rostock-Brinckmansdorf wird jetzt bebaut. Der Investor streitet mit der Stadt über den Lärmschutz.

Voriger Artikel
Haus Nummer fünf: Richtkrone am Weißen Kreuz
Nächster Artikel
Maut-Erhöhung: Wie teuer wird der Warnowtunnel noch?

Richtfest am Weißen Kreuz.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock-Brinckmansdorf. In der Hansestadt Rostock wird eine freie Fläche nach der anderen bebaut: Jahrelang lag das Areal am Weißen Kreuz in Brinckmansdorf brach – inzwischen steht dort bereits bereits das fünfte Gebäude. Für ein Haus mit 16 Eigentumswohnungen wurde jetzt Richtfest gefeiert. Der Investor plant am gleichen Standort ein weiteres Doppel-Gebäude mit 32 Wohnungen.

Über einen weiteren Neubau direkt an der Tessiner Straße gebe es noch Auseinandersetzungen mit der Stadt, erläutert Olaf Schulz, Geschäftsführer der Ato Invest GmbH, die dort aus Lärmschutzgründen keine Wohnbebauung genehmigen wolle. Die Nachfrage nach Eigentum an dieser Stelle sei höher als das Angebot, so Olaf Schulz. 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen
Blick auf das Podium beim OZ-Forum zum Thema Wohnen.

Weit über 30 Gäste waren Montagabend der Einladung der OZ gefolgt. Thema war: „Wohnen in Grimmen“

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bagger frisst sich durch Stahlbeton

Brücke bei Bad Doberan wird abgerissen und neu gebaut / Bahnstrecke voll gesperrt