Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
A-ja will pro Jahr drei neue Hotels bauen

Rostock A-ja will pro Jahr drei neue Hotels bauen

Die Hotel-Kette sucht nach Standorten für neue Resorts und will sich mit neuem Vertriebschef stärker über das Internet vermarkten.

Voriger Artikel
Nieger Ümgang folgt alten Wegen
Nächster Artikel
Rostocks Fundbüros planen erste Online-Auktion

In Rostock-Warnemünde wurde 2013 das erste A-ja-Resort. Künftig will die Hotel-Gruppe bis zu drei neue Häuser pro Jahr eröffnen.

Quelle: Frank Söllner

Rostock. A-ja, eine Tochter der Deutschen Seereederei (DSR), will jährlich zwei bis drei neue Resorts eröffnen. Damit sich der Expansionskurs auszahlt, holt die Hotel-Gruppe einen erfahrenen Mann an Bord: Dirk von Bassewitz ist als neuer Vertriebschef dafür verantwortlich, dass geplante Resorts das Auslastungsniveau bestehender Hotels halten können. Ziel sei es, dass alle A-ja-Häuser zehn Prozent Leerstand pro Jahr nicht überschreiten, sagt A-ja-Geschäftsführer Holger Hutmacher. Die Hotel-Gruppe will mit Hilfe ihres neuen Vertriebschefs stärker online präsent werden, etwa in sozialen Netzwerken.

Bislang hat A-ja sechs Resorts im Portfolio. Zimmer buchen können Gäste in Rostock-Warnemünde, Grömitz (Schleswig-Holstein) und Bad Saarow (Brandenburg). Die Hotels im bayrischen Ruhpolding und in Lübeck-Travemünde sind noch im Bau, ein Stadthotel in Zürich (Schweiz) soll Ende 2018 fertig sein. Als neue Standorte sind unter anderem Boltenhagen (Nordwestmecklenburg) und Binz auf Rügen im Gespräch.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Le Morne

In der Tourismuswelt gibt es - wie im echten Leben - immer Gewinner und Verlierer. Und während sich Spanien und Newcomer wie die Kapverden über mehr Gäste freuen, muss die Türkei mit Rückgängen zurechtkommen. Für die Veranstalter bedeutet das umzuplanen.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Uni baut Forschungsdüne am Strand

Mit den Ergebnissen der Untersuchungen der Universität Rostock soll unter anderem der Küstenschutz verbessert werden. Der Bund fördert das Projekt „Pado“ mit 700 000 Euro.