Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Aida bleibt treu: Bis zu 1000 Jobs am Stammsitz

Rostock/Genua Aida bleibt treu: Bis zu 1000 Jobs am Stammsitz

Trotz Teil-Umzugs nach Hamburg baut die Kreuzfahrt-Reederei ihre Zentrale in Rostock aus. Mit neuen Schiffen soll die Bettenzahl bis 2024 verdoppelt werden.

Voriger Artikel
Aida bleibt Rostock treu: Bis zu 1000 Jobs am Stammsitz
Nächster Artikel
Landgericht zieht im Oktober ein

Das neue Aida-Gebäude im Rostocker Stadthafen.

Quelle: Frank Söllner

Rostock. Die Kussmund-Flotte soll weiter wachsen: Die beiden neuen Aida-Schiffe, die gerade im japanischen Nagasaki gebaut werden, sind nicht die letzten Neuzugänge. „Wir werden das Unternehmen weiter ausbauen“, kündigt Michael Thamm an. Wie der Chef des Aida-Mutterunternehmens Costa Crociere berichtet, sollen die derzeit knapp 60 000 Betten auf den momentan 25 Costa- und Aida-Schiffen bis zum Jahr 2024 verdoppelt werden. Wie viele Schiffe genau geplant sind, lässt er offen – auch wann sie zur Kreuzfahrtreederei mit Sitz im italienischen Genua stoßen sollen.

Nicht nur die Flotte soll verstärkt werden, auch der Mitarbeiterstamm. Trotz der Verlagerung von Arbeitsplätzen von Rostock nach Hamburg (die OZ berichtete), hält Thamm an seinem Ziel fest, an der Warnow die Zahl der Arbeitsplätze zu erhöhen: „1000 Mitarbeiter halte ich für möglich.“ Zurzeit sind es etwa 800, ungefähr zehn Prozent davon sollen nach Hamburg umgesiedelt werden – in eine neue Technik-Zentrale der Reederei.

 



Kerstin Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Aufschwimmen der „Aidaprima“ in der Tategami Werft in Japan. Im Oktober 2015 soll das jüngste Schiff der Aida-Flotte erstmals mit Gästen in See stechen.

Das Kreuzfahrt- Unternehmen schickt einen Teil seiner Mitarbeiter nach Hamburg. Dort baut die Costa-Gruppe ein digitales Schiffs- führungszentrum.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ribnitzer feiern verdienten Sieg zum Jahresabschluss

MV-Liga-Handballer bezwingen HC Vorpommern-Greifswald mit 36:31