Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bahlsen geht Hanse Outlets auf den Keks

Broderstorf Bahlsen geht Hanse Outlets auf den Keks

Gebäckhersteller eröffnet am 12. Oktober neuen Shop in Broderstorf / Noch werkeln Ladenbauer

Voriger Artikel
Bahlsen eröffnet Outlet-Geschäft
Nächster Artikel
Nordwasser muss Fragen in Brüssel beantworten

Ladenbauer schrauben im neuen Bahlsen-Shop in den Hanse Outlets in Broderstorf derzeit die Regale zusammen. FOTOS (2): DORIS DEUTSCH

Broderstorf. Der Erfinder des Kekses kommt nach Rostock. Der bekannte Süßgebäckhersteller Bahlsen eröffnet am 12. Oktober in den Hanse Outlets in Broderstorf einen Shop.

OZ-Bild

Gebäckhersteller eröffnet am 12. Oktober neuen Shop in Broderstorf / Noch werkeln Ladenbauer

Zur Bildergalerie

Derzeit wirbeln dort noch die Ladenbauer auf 160 Quadratmetern Fläche, schrauben gerade gelbe und blaue Regale zusammen.

Es ist der elfte Verkaufsstore im ersten Outlet-Center Mecklenburg-Vorpommerns. Investor Kristofer Jürgensen, Geschäftsführer der Bavaria Grundbesitz GmbH, hatte das ehemalige Heros-Center in Broderstorf im Juli 2016 gekauft und binnen weniger Monate mit großer Unterstützung der Gemeinde und vielen Handwerkern der Region zum modernen Outlet-Center umgebaut. Im März dieses Jahres eröffnete die Handelseinrichtung mit neun Anbietern. Auf insgesamt 3000 Quadratmeter Verkaufsfläche werden die Marken Nike, Schiesser, Möve-Frottana, Icepeak, Camel active, Jack Jones/Vera Moda, Carl Gross, Cecil und Lindt angeboten. Als weiterer Mieter ist im Mai in der Shopping Mall gegenüber des Cafés der Stadtbäckerei Kühl aus Grimmen der Bekleidungsstore Bench eingezogen.

„Das Outlet-Center wird gut angenommen“, sagt Sprecherin Laura Gertenbach. Vor allem in den Ferien und an Regentagen, derer es in diesem Sommer viele gab, sind die 500 Parkplätze vor dem Center gut gefüllt und die Läden gut besucht. Das Limit im Textilhandel sei jedoch erreicht, erklärt Gertenbach, mehr Einzelhandelsfläche dafür werde von seiten des Landes derzeit am Standort nicht genehmigt.

Daher habe sich das Centermanagement nach anderen Anbietern umgesehen, die für einen freien Laden in der Mall Interesse hätten. Die Wahl fiel auf das Familienunternehmen Bahlsen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir hier in Rostock die Gelegenheit haben, künftig die ganze Vielfalt unserer knackfrischen Leckereien anbieten zu können“, sagt Peter Kinch-Jensen, Leiter des Bahlsen Outlets. Rund 80 Produkte der Marken Leibniz, PiCK, UP! und Bahlsen umfasst das Sortiment im neuen Laden.

Vom berühmten Leibniz Butterkeks über den kultigen Pick up-Riegel bis hin zu Russisch Brot und Cookie Chips ist hier ab 12. Oktober alles zu Outlet-Preisen haben. Bis zum 21. Oktober verspricht der Anbieter noch einen Eröffnungsrabatt von zehn Prozent auf den gesamten Einkauf.

Doch bis sich die Keks-Türen öffnen, haben die Handwerker noch jede Menge Arbeit. „Wir haben die Fläche vor einigen Wochen kernsaniert“, berichtet Hanse-Outlets-Sprecherin Gertenbach. Den Ladenausbau übernehmen die Mieter selbst. „Das maßgeschneiderte Einrichtungskonzept für den Store hat die Agentur DFROST aus Stuttgart entwickelt“, sagt Fabian Bier, der für den Einbau der Regale, Tische und Tresen in Broderstorf zuständig ist. „Blau und Gelb sind die Farben, die für Stimmung im Laden sorgen“, erklärt Bier. Gelb stehe für Leibniz, Blau für Bahlsen, und in den farblich abgestimmten Regalen – versehen mit großen Produktmotiven – können die Kunden ihre Waren finden. In der Mitte des Stores werde es fünf Verkaufselemente geben und im Eingangsbereich zwei „Highlight-Tische“ mit Aktionsangeboten und Saisonware.

Für Bahlsen ist dieser Auftritt in Rostock auch eine Premiere. „Einen Shop in dieser Form gibt es bislang nirgendwo in Deutschland“, sagt Bahlsen-Sprecherin Janina von Jhering. Das Shop-Konzept besteche durch sein Design. „Holzmobiliar, moderne Screens und Mood-Bilder sowie ein durchdachtes Lichtkonzept“, zählt von Jhering auf: „Alles sorgt für eine angenehme Shopping-Atmosphäre.“

In den Hanse Outlets wird unterdessen über weitere Angebote nachgedacht. „Pico Möbel wird sich verkleinern“, kündigt Gertenbach an. Dort könnte dann Fläche genutzt werden. „Wir sind gerade in der Ideenskizzierung und in Verhandlungen“, sagt die Sprecherin. Ein Anbieter von Wohlfühlprodukten ist im Gespräch.

Doris Deutsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen
Boguslawa Figlarz, hier an der Bademantel-Packmaschine, ist seit fünf Jahren beim Fliegel-Textilservice im Gewerbegebiet in Grimmen beschäftigt. FOTOS (2): REINHARD AMLER

Die Häuser in der ersten Reihe lassen alle beim Fliege-Textilservice in Grimmen waschen. Die Personalsituation im Unternehmen ist angespannt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Leben im Dorf: „Nur Nichtstun ist falsch“

„Schulstunde“ zur Land-Entwicklung bringt in Kirch Mulsow Silvesterparty auf den Weg