Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bahn erneuert Brücke: Anwohner fürchten Lärm

Brinckmansdorf Bahn erneuert Brücke: Anwohner fürchten Lärm

Kreuzungsbauwerk Kavelstorf wird im kommenden Jahr ersetzt / DB Netz AG spricht von Plänen, die Strecke später auch auszubauen

Brinckmansdorf. Mehrere Millionen Euro möchte die Deutsche Bahn in den kommenden drei Jahren in die Erneuerung von Brücken investieren. Deutschlandweit sind insgesamt 875 Brücken betroffen, zwei davon in Rostock. Neben der bereits rekonstruierten Stromgrabenbrücke in Warnemünde wird nun das Kreuzungsbauwerk Kavelstorf folgen. Im Januar 2017 sollen die Bauarbeiten pünktlich zum Fahrplanwechsel starten.

 

OZ-Bild

Das Kreuzungs- bauwerk liegt in einem angrenzenden Bereich von Brinckmansdorf.“Karl Scheube (SPD), Ortsbeirat

Quelle:

Passagiere aufgepasst

Von Januar bis November 2017 sollen Bahnen im umliegenden Bereich des Kreuzungsbauwerks Kavelstorf 70 statt 120 Kilometer pro Stunde fahren.

An fünf Wochenenden soll der Bereich auf der Strecke Rostock – Stralsund zeitweise gesperrt werden.

Doch die Anwohner an der Kiesgrube sind beunruhigt. Ihre Häuser stehen nur etwa 200 Meter neben der zukünftigen Baustelle. „Ich gehe arbeiten, also möchte ich nachts meine Ruhe“, sagt eine Betroffene. Besonders besorgt ist sie, dass in der Woche während der Nachtruhe gearbeitet wird. „Bei den Gleisarbeiten vor einiger Zeit war das ein ohrenbetäubender Lärm“, sagt sie aufgebracht. Doch es gibt Entwarnung. „Wenn wir nachts bauen, dann höchstens an den Wochenenden“, sagt Projektleiter Andreas Kruse von der DB Netz AG aus Schwerin.

Dass die Brücke erneuert wird, sei notwendig. „Es gibt diverse konstruktive Mängel“, sagt der Projektingenieur Marc Meissner. Eine Reparatur reiche nicht aus. Das Bauwerk von 1963 werde abgerissen und neu gebaut. „Ganz klar ein Ersatzneubau“, erklärt Meissner. „Der Überbau wird eingleisig und die Strecke Stralsund – Rostock ist für eine zweigleisige Option vorgesehen“, ergänzt Manfred Marucha vom Schweriner Team. Noch sei das Projekt nicht genehmigt, doch sie rechnen noch in diesem Jahr mit einer positiven Zusage durch das Eisenbahn-Bundesamt.

„Es ist grenzwertig, nennen wir es mal so“, sagt Ortsbeiratsvorsitzender Karl Scheube (SPD) lächelnd. Doch er redet nicht über die Qualität des Projekts, sondern lediglich über den Ort. „Das Kreuzungsbauwerk liegt in einem angrenzenden Bereich von Brinckmansdorf.“ Damit sei es für die meisten im Ort uninteressant.

Die Anwohner tröstet das wenig. Schon jetzt komme es zu Lärmbelästigungen, wenn der Gürterverkehr zum Seehafen rollt. „Bei Ostwind versteht man sein eigenes Wort nicht mehr“, sagt Sylvia Martens aus Alt Bartelsdorf. Sie sorgt sich, dass die Erneuerung nur der Anfang ist. Ein Ausbau der Strecke sei nicht Teil dieses Projekts, erklärt Leiter Andreas Kruse. Doch er räumt ein: „Wir planen die Ertüchtigung der Strecke, das wird kommen.“

Heike Riese, die an der Kiesgrube wohnt, befürwortet das. „Man kann sich nicht gegen alles stellen, was neu ist.“ So ein Projekt sichere auch Arbeitsplätze. „Außerdem haben wir alle gewusst, dass wir in der Nähe von Schienen wohnen“, sagt die 54-Jährige. Kruse ergänzt, dass es noch ein Planfeststellungsverfahren geben werde. „Dann werden auch entsprechende Schallberechnungen gemacht.“

Während der Zeit der Bauarbeiten, die wohl bis November 2017 andauern, wird der Güterverkehr weiträumig umgeleitet. Auch Fahrgäste der Strecke Stralsund-Rostock müssen dann mit Einschränkungen rechnen.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Würzburg

Weil er seinen Zug nach Baden-Württemberg verpasst hat, ist ein 25-Jähriger als blinder Passagier auf einen Güterzug gesprungen.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Rostocker Fischereihafen setzt auf Holz, Dünger und Baustoffe

Firma in Marienehe gehört zu den fünf größten Umschlagplätzen im Land