Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Besinnliche Weihnachten an der Ostsee

Graal-Müritz Besinnliche Weihnachten an der Ostsee

Viele Touristen verbringen die Festtage an der Küste / Mehr als die Hälfte der Zimmer sind belegt.

Voriger Artikel
Scandlines zweite Hybridfähre nimmt ihren Dienst auf
Nächster Artikel
Neues Konzept: Straßenlampen sollen besser leuchten

Katrin Preuß-Tertemiz macht mit Tochter Pia eine Mutter-Kind-Kur in Graal-Müritz. Über die Festtage kommt die Familie zu Besuch. FOTOS (2): TOBIAS BRUNS

Graal-Müritz. Ein schönes Gebirge und sich unter einer dicken Schneeschicht biegende Nadelbäume: Für viele Menschen sieht so die perfekte Kulisse für Weihnachten aus.

OZ-Bild

Viele Touristen verbringen die Festtage an der Küste / Mehr als die Hälfte der Zimmer sind belegt.

Zur Bildergalerie

Aber lange nicht für alle. Jahr für Jahr kommen zahlreiche Touristen nach Mecklenburg-Vorpommern, um die Festtage an der Ostsee zu verbringen. „Eine Schnee-Garantie hat man zu dieser Zeit an kaum einem Ort. Ruhe und Besinnlichkeit findet man hier aber auf jeden Fall“, sagt Bernd Kuntze von der Tourismus und Kur GmbH in Graal-Müritz. Und genau das wünschen sich laut Kuntze viele der Weihnachtstouristen. „Viele flüchten aus der Stadt, vor dem Rummel und den vollen Straßen.“

Die Hotels sind zwar nicht völlig ausgelastet, einige schließen auch ihre Pforten im Winter. „Doch wer über Weihnachten geöffnet hat, kann hier mit einer Zimmerbelegung von 50 bis 60 Prozent rechnen“, schätzt Kuntze.

Kati Helm, Verkaufsleiterin des IFA-Hotels in Graal-Müritz, kann diese Einschätzung bestätigen: „Von unseren 150 Zimmern sind über die Feiertage 86 belegt.“ In der Lobby des Hotels steht ein Weihnachtsbaum, jeder Tisch im Restaurant ist festlich dekoriert. Ein Unterhaltungsprogramm soll den Gästen den Aufenthalt möglichst weihnachtlich gestalten. „Wir machen eine Fackelwanderung, Strandspaziergänge, einen Tanzabend, und täglich gibt es ein festliches Buffet“, sagt Helm. Auch der Weihnachtsmann kommt am Heiligen Abend und verteilt Geschenke, die die Gäste vorher abgeben können. „Besonders schön ist dieser Moment, wenn Kinder da sind. Aber das werden leider immer weniger.“ Die meisten Gäste sind über 50 Jahre alt. „Es kommen oft Senioren, die dem Stress entfliehen wollen, keine Lust haben den Weihnachtsbraten zuzubereiten oder einfach keine Familie haben und hier die Gesellschaft suchen.“

Auch Kuntze stellt fest, dass nur wenige Familien den Weihnachtsurlaub an der Ostsee verbringen. „Dafür ist es bei vielen Senioren zu einer Tradition geworden. Es gibt viele Stammgäste, die Jahr für Jahr hier die Festtage verbringen.“

Zu den immer seltener gewordenen jungen Weihnachtsgästen gehört Katrin Preuß-Tertemiz. Sie verbringt dieses Jahr Weihnachten gemeinsam mit Tochter Pia bei einer Mutter-Kind-Kur in Graal-Müritz. Die 37-Jährige hat schon oft die Feiertage in Hotels verbracht, früher in Schneegebieten, die letzten Jahre in wärmeren Ländern. „Der Zeitpunkt wurde durch meine Schwangerschaft bestimmt, den Kurort habe ich selbst gewählt.“ Die Krankenschwester ist in Rostock aufgewachsen und wohnt inzwischen in Bremen. „Die Ostsee hat etwas Beruhigendes, hier gibt es auch kein Einkaufsgewusel. Wir genießen den Urlaub und besonders die Ruhe hier sehr.“

Zu den Festtagen kommt ihre Familie zu Besuch. Wie sie bis dahin in Weihnachtsstimmung kommen soll, weiß die 37-Jährige noch nicht: „So richtig festlich geschmückt ist es hier nicht. Es leuchtet eben nicht jedes Fenster wie in den Städten.“

Kuntze sieht in der dezenteren Weihnachtsdekoration einen Grund, warum viele ihren Urlaub hier verbringen: „Die Gäste genießen das Ländliche und das Besinnliche hier.“ Auch das Klima und die besondere Verbindung von Wald und Meer sei ausschlaggebend für viele der Touristen.

Was es auch ist, das die Menschen zu Weihnachten an die Ostseeküste treibt, ob sie sich verwöhnen lassen wollen, dem Stress der Städte entfliehen oder einsam sind und sich nach Gesellschaft sehnen.

Sie alle treibt es zu einem Spaziergang an dem Strand des Ostseeheilbades und auf die Seebrücke. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass man nirgends so schön die Seele baumeln lassen kann wie hier an der Ostsee“, sagt Kuntze.

Tobias Bruns

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei
Jugendlicher Hacker steuert Bildschirme in Elektromarkt

Ein 16-Jähriger hat mithilfe einer Hacker-Anwendung TV-Bildschirme und Radiogeräte in einem Elektromarkt in Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) ferngesteuert.