Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Bester Geselle kommt aus Rostock

Toitenwinkel Bester Geselle kommt aus Rostock

Innung hat 20 Gesellenstücke bewertet / Sieben Prüflinge sind durchgefallen

Voriger Artikel
Bester Geselle kommt aus Rostock
Nächster Artikel
Gepanzerte Blitzer: Städte und Kreise rüsten auf gegen Raser

Marc Krüger (v. l.) zeigt Innungs-Geschäftsführer Manfred Neue und Frank Urbach vom Prüfungsausschuss sein Gesellenstück.

Quelle: Mathias Otto

Toitenwinkel. Sekretäre, Sideboards, Couchtische, Kommoden, Anrichten, Werkzeugschränke: Das Herz eines Tischlers schlug höher am Sonnabend in der Berufsschule für Dienstleistung und Gewerbe. 20 angehende Tischler aus Rostock und Umgebung haben dort ihre Gesellenstücke präsentiert. Viel Zeit und filigrane Arbeit haben sie investiert. Am besten hatte Marc Krüger (21) von der Rostocker Tischlerei Westphal abgeschnitten. 87 von möglichen 100 Punkten bekam er für sein Sideboard in Eiche.

„73 Stunden habe ich dafür benötigt“, sagte er, als er sein Gesellenstück präsentierte. Der Prüfungsausschuss der Innung war vor allem von den vielen Extras überzeugt. „Ich habe mit Schattenfuge gearbeitet. Die obere Platte ist zudem eine Mischung aus Holz und Linoleum“, sagt er. Selbst ein verstecktes Schloss hatte er eingebaut.

Auch kleine Möbelstücke wurden gefertigt, etwa Nachtschränke. „Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Einzige Bedingung, die Stücke müssen zur Prüfung durch die Tür passen“, sagt Manfred Neue, Geschäftsführer der Tischler-Innung Rostock-Bad Doberan.

Es gab aber auch für einige schlechte Nachrichten, denn sieben junge Leute sind mit ihrer Gesellenprüfung durchgefallen. Größtenteils in der Theorie, berichtet Neue. Er hofft deshalb, dass die Tischlereibetriebe mehr Wert auf die theoretische Ausbildung legen. Die Durchfaller können im Winter einen zweiten Anlauf wagen.

mo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Sicherheitsforum: Mit Tipps und Tricks zum guten Gefühl

Rund 40 Besucher beim Forum / Bester Tipp: Anwesenheit simulieren