Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bürger wollen im Werftdreieck wohnen

Kröpeliner-Tor-Vorstadt Bürger wollen im Werftdreieck wohnen

Der Siegerentwurf des Architektenwettbewerbs sorgt für Begeisterung / Ab 2019 könnte der Bau beginnen

Voriger Artikel
Rathaus genehmigt 100-Millionen-Euro-Projekt
Nächster Artikel
Franziska ist die beste Melkerin des Landes

Marco und Diana Schemel sowie Helmut Aude (v. l.) betrachten ein Modell des künftigen Werftdreiecks. Fotos (5): Ove Arscholl


Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!

OZ Premium

OZ Premium

34,45 € im Monat

Bereits gekauft?

OZ Digital

OZ Digital

21,45 € im Monat

Bereits gekauft?
OZ Tagespass für 0,99 € 24 Stunden testen
Jetzt testen
OSTSEE-ZEITUNG lesen ab 8,95 € pro Monat
Jetzt Informieren
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte

Der Fernbusanbieter mit der längsten Tradition in Deutschland, berlinlinienbus.de (blb), baut sein Angebot in Rostock aus.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Meinung OZ-Stadtteil-Umfragen Ihre Meinung ist gefragt. Jeden Monat rücken wir einen anderen Rostocker Stadtteil und seine wichtigsten Thema in den Fokus. Auf unserer Umfrage-Seite wollen wir wissen, wie Sie zu Problemen, Projekten und Plänen in Ihrer Nachbarschaft stehen.
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
DCX-Bild
2:1 - Hansa siegt auswärts

Der Rostocker Drittligist setzt sich in Erfurt durch. Wegen des Verhaltens der Anhänger droht eine neue Strafe des DFB.