Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Das passende „Innenleben“ für jeden Neubau

Schmarl Das passende „Innenleben“ für jeden Neubau

Messe „Wohnideen und Lifestyle“ setzt parallel zur Robau-Messe mit Ausstellern auf Individualität im Inneren

Voriger Artikel
Madsen: Strand-Toiletten sind nicht zum Geldverdienen da
Nächster Artikel
220 Millionen! Seehafen macht sich fit für die Zukunft

Genau dieses Modell wird die Firma Ratiomat Einbauküchen für die „Wohnideen und Lifestyle“-Messe aufbauen.

Quelle: Ratiomat Einbauküchen

Schmarl. Schon mal das eigene Bett in einem Kinofilm entdeckt, die Deckenleuchte in einer Fernsehserie hängen sehen oder die gleichen Kissen auf den Sofas von Freunden?

„Wohnideen und Lifestyle“: Die Messe läuft parallel zur Robau in der Hansemesse. Die Messen sind vom 14. bis 16. Oktober je 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt (für beide) kostet sechs Euro, ermäßigt fünf Euro und das Feierabend-Ticket drei Euro.

Statt auf Massenware aus gängigen Einrichtungshäusern möchte Arne Mengel als Veranstalter der Messe „Wohnideen und Lifestyle“ mit seinen 66 Ausstellern lieber auf die individuelle Einrichtung setzen.

Von Freitag bis Sonntag sollen Suchende in der Hansemesse fündig werden. Die Ratiomat Einbauküchen GmbH zeichnet Küchen nicht nur nach Maß aufs Papier, sondern baut auch jeden Schrank und jede Schublade in der eigenen Manufaktur zusammen. „Die Firma ist auch in Rostock vertreten und wird eine Einbauküche komplett für die Messe aufbauen“, verspricht Mengel, Geschäftsführer der „Neue Messe GmbH“. Er bietet die Messe parallel zur Hausbaumesse Robau an. Wer dort bereits weiß, wie die Hülle des künftigen Zuhauses aussehen soll oder sich beim Sonderthema „Sicherheitstechnik und Einbruchsschutz“ informiert hat, kann in einem extra Bereich der Halle zur Gestaltung des Innenbereichs schreiten. Den Drang zur Individualität bezeichnet Mengel als „Megatrend der heutigen Zeit“. Ob Couchtisch oder ein Regal aus einem alten Whiskyfass, Deko, hochwertige Stoffe oder Anregungen zum gesunden Schlafen: „Alles soll auf den einzelnen Menschen und dessen Haus oder Wohnung abgestimmt werden“, sagt Mengel.

Extra für die Messe hat sich ein „Creative-Team“ zusammengeschlossen – acht Unternehmen aus der Region, die darauf spezialisiert sind, Einrichtungen nach Maß zu fertigen. Tischler, Trockenbauer, Maler, Fußbodenleger gesellen sich dabei zu den Objekteinrichtern von Polydor aus Kessin, dem Modegeschäft Hautnah mit Läden in Warnemünde und Güstrow sowie Innendesigner. Alle stehen an den drei Messetagen auch für individuelle Beratung und Fragen zur Verfügung. Nicht nur Möbel, auch die Wandfarben und Fußböden werden von den Fachleuten mitbedacht. „Am besten bringen Besucher einen Grundriss vom Objekt mit“, rät Mengel.

Bildmaterial wünscht sich auch Annkathrin Winarski. Sie hat 2015 das Polstermöbelwerk in Kühlungsborn übernommen und hofft, dass Besucher Fotos ihrer alten Liebhaberstücke mitbringen. „Oft können diese aufgearbeitet werden.“ Die 39-Jährige wird bei der Messe unter anderem Retromöbel im Stil der 50er und 60er Jahre zum Verkauf anbieten.

Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Die Planung ist fertig, 2017 geht es an die Umsetzung: Bauamtsleiterin Nadine Domschat-Jahnke (l.) und Mitarbeiterin Maike Kayatz freuen sich auf die weitere Umsetzung des Kagenmarktes.

Das Wismarer Wohngebiet wird weiter verschönert. Auf der Fläche sollen ein Marktplatz, ein Spielereich für Kinder sowie eine Sitzmauer entstehen. Baubeginn ist 2017.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Ostwind 1“ vor erstem Test

Ein zweites Offshore– Stromkabel mit gleicher Kapazität könnte folgen, denn der Ausbau der Windkraft auf der Ostsee boomt. „Wikinger“ ist betriebsbereit.