Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Die Qual der Wahl: Schlemmen auf der Festmeile

Rostock Die Qual der Wahl: Schlemmen auf der Festmeile

Etwa 200 Stände bieten auf der Hanse Sail etwas zu essen an. In diesem Jahr gibt es erstmals auch veganes Speisen und schwedisches Streetfood an. Doch das Fischbrötchen bleibt als Klassiker beliebt.

Voriger Artikel
Bei Sonne profitiert die Sail – bei Regen der Einzelhandel
Nächster Artikel
Stadtbau schafft neue Kehrmaschine an

Holger Gysau hängt Makrelen in den Räucherofen. Hier werden sie etwa zwei Stunden hängen. Besonders beliebt sind bei ihm auch die Matjes-Brötchen am Fischstand. Es ist eine von rund 200 Schlemmerbuden auf der Hanse Sail in Rostock.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Rund 200 Stände bieten derzeit ihre Köstlichkeiten auf der Hanse Sail an. „Wir haben uns kulinarisch weiterentwickelt und bieten eine breite und auch gesündere Auswahl an“, sagt Großmarktchefin Inga Knospe.

Unter anderem gibt es erstmals einen veganen Stand von der grünen Kombüse aus Rostock. Inhaber Heiner Jörhs freut sich über diese Entwicklung. An seinem Stand bietet er unter anderem Gemüsepuffer an. „Einer kostet zwei Euro und drei Stück gibt es für fünf Euro“, so Jörhs. Ungewöhnlich präsentiert sich auch der Nachbarstand. „Wir bieten hier Tunnsbrödsrull an“, sagt Thomas Poppe. Es ist ein Wrap, der hauptsächlich mit Stampfkartoffel und Wurst gefüllt ist.

Doch auch das klassische Fischbrötchen darf nicht fehlen. Am Stand von Holger Gysau aus Rostock gibt es zum Beispiel Matjes-Brötchen. „Neben Bismarck-Hering wird das auch am liebsten von den Besuchern gegessen“, so Gysau.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hanse Sail 2016 Sicherheitskonzept greift an Land und auf dem Wasser
Max Dolberg leitet seit zwei Jahren die Warnemünder Verkehrszentrale.

Schwerpunkt an der Küste ist für die Nautiker der Verkehrszentrale Warnemünde der Seehafen Rostock / Ab Mittwoch sind auf der Warnow 230 Schiffe und Boote unterwegs

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Wahlhelfer zählen – Parteien feiern

1400 Rostocker ehrenamtlich in Wahllokalen aktiv / Bei Partys gibt es Bier, Wein, Grillwurst, vegetarischen Brotaufstrich