Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° stark bewölkt

Navigation:
Gartenschau am Stadthafen: Ein Chef für Buga und Iga?

Rostock Gartenschau am Stadthafen: Ein Chef für Buga und Iga?

Rostock macht ernst mit der Bewerbung um die Bundesgartenschau 2025: Noch in diesem Jahr will das Rathaus eine Machbarkeitsstudie erarbeiten. Unterdessen steht der Iga-Park vor einer ungewissen Zukunft: Geschäftsführer Ralf Hots-Thomas hat gekündigt.

Voriger Artikel
Großbaggerung im Bodden macht den Weg frei
Nächster Artikel
Standortplanung von Windkraftanlagen verringert Tierschlag

Steht die Iga-Gesellschaft vor dem Aus? Das Rathaus jedenfalls setzt auf ein gemeinsames Unternehmen für den Schmarler Park und die Buga-Bewerbung im Stadthafen.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) möchte noch in diesem Jahr 250<TH>000 Euro für eine Rostocker Bewerbung um die Bundesgartenschau 2025 ausgeben. Denn die Zeit drängt: Wenn die Hansestadt in acht Jahren zum zweiten Mal nach der Iga 2003 eine große Gartenbau-Ausstellung ausrichten will, müssen die Pläne bis spätestens Mitte 2018 fertig sein. Dafür soll jetzt eine Machbarkeitsstudie her. Eine Personalie im Iga-Park kommt dem Rathaus dabei gut zu pass: Geschäftsführer Ralf Hots-Thomas hat noch zwei Jahren in der Hansestadt um die Auflösung seines Vertrages gebeten. „Aus familiären Gründen“, sagt er der OZ. Während Karina Jens (CDU), die Aufsichtsratschefin des Iga- Park, schnell einen Nachfolger suchen will, bremst das Rathaus. Methling will im Fall einer erfolgreichen Buga-Bewerbung einen gemeinsamen Chef für die neue Buga und die alte Iga suchen.

Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Risiko Tropenkrankheit
Tabletten mit dem Wirkstoff Atovaquon/Proguanilhydrochlorid dienen der Vorbeugung gegen Malaria - sie sind aber mit mindestens 50 Euro pro Packung nicht günstig.

Was verbindet eine Safari in Afrika, Insel-Hopping in Asien und eine Rundreise durch Südamerika? Der Reisende kann sich eine gefährliche Malaria-Erkrankung einfangen. Doch das Risiko ist nicht überall gleich. Dieser Ratgeber erklärt, wie man sich schützen kann.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Neue Halle für Spezialtechnik in Laage

Gestern war Richtfest / Fliegerhorst erhält Waffenschule