Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Glatter Aal: Baustart für 100-Millionen-Einkaufscenter

Rostock Glatter Aal: Baustart für 100-Millionen-Einkaufscenter

In der Rostocker Innenstadt haben am Mittwoch die Arbeiten für das neue Rosengarten-Center begonnen. Auf dem Parkplatz Glatter Aal sollen in den kommenden Monaten 5000 Quadratmeter Handelsfläche und ein Hotel mit fast 250 Betten entstehen.

Voriger Artikel
Iga-Park wird zum Shopping-Paradies
Nächster Artikel
Baustelle sorgt für lange Wartezeiten

Mit dem Abriss des alten Parkplatzes und eines WC-Gebäudes haben die Arbeiten für das Rosengarten-Center in Rostock begonnen.

Quelle: Andreas Meyer

Rostock. In der Rostocker Innenstadt haben gestern die Arbeiten für eines der größten Bauvorhaben der vergangene Jahre begonnen: Auf dem Glatten Aal rollen Bagger und bereiten den Bau des neuen und 100 Millionen Euro teuren Rosengarten-Centers vor. Investor ist die Randalswood-Gruppe aus Irland. „Zunächst wird der Parkplatz abgerissen, dann sind die Archäologen dran“, so Bausenator Holger Matthäus (Grüne). Einen Eröffnungstermin gibt es noch nicht.

Das Projekt ist bis heute umstritten: Der Ortsbeirat Stadtmitte und auch der Rostocker Bauausschuss haben die Pläne der Iren abgelehnt - weil ihnen die Optik der beiden geplanten Gebäude nicht passt. Frank Giesen (CDU), der Vorsitzende des Bauausschusses, räumt Fehler auf Seiten der Stadt ein: „Für die Nordkante werden wir einen Bebauungsplan aufstellen, in dem wir auch die Fassadengestaltung festlegen können. Das haben wir am Glatten Aal versäumt.“ Er sei nun erstmal froh, dass McGrath anfange: „Wir beseitigen einen Missstand mitten in der Stadt. Das ist die gute Nachricht. Und der Investor hat mehrfach zugesagt, dass er über die Fassaden noch mit sich reden lässt.“

Als wichtigster Mieter für das Center wird die irische Billig- Modekette Primark gehandelt. Denis Madden, Sprecher von Randalswood, will dazu noch nichts sagen: „Wir werden einen guten Mix anbieten.“ Das Rosengarten-Center werde Kröpi, KTC und den Rostocker Hof „ergänzen“.

Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Viel Kultur – und ein großes Wir-Gefühl

Zur elften Kulturnacht begrüßte Bad Doberan am Samstag Tausende Besucher.