Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Häuser weichen neuem Hafen

Rostock Häuser weichen neuem Hafen

Für eine mögliche Hafenerweiterung kauft Rostock Port in Krummendorf Grundstücke und lässt Gebäude abreißen. Die Bürgerinitiative des Ortes kritisiert das: Noch sei unklar, ob sich dort überhaupt Industrie ansiedeln dürfe. Die Prüfungen laufen.

Voriger Artikel
Hansestadt will kostenfreies WLAN massiv ausbauen
Nächster Artikel
Niederländer bauen für 30 Millionen am Vögenteich

Das Haus mit der Adresse Up'n Warnowsand 8 soll abgerissen werden. Rostock Port hat das Grundstück gekauft.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Die Rostocker Bürgerinitiative „Zukunft für Krummendorf“ kritisiert, dass die Rostock Port GmbH für die geplante Erweiterung des Seehafens erste Wohnhäuser abreißt. Denn es sei völlig fraglich, ob mittelfristig überhaupt Industrie in Krummendorf angesiedelt werden dürfe. „Gutachten lassen erhebliche Zweifel erkennen“, sagt Manfred Rißmann von der Initiative.

Die Rostock Port GmbH begründet den Abriss jedoch damit, dass eine weitere Verfestigung der Wohnbebauung an dieser Stelle verhindert werden solle. Auch liege zum benannten Gutachten noch keine Endfassungen vor. „Voreilige Einschätzungen sind an dieser Stelle daher wenig hilfreich“, sagte eine Sprecherin des Unternemens.

André Wornowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
33 neue Wohnungen entstehen in der Kedingshäger Straße 92 - 96 in Stralsund.

In Stralsund wird die Kedingshäger Straße 92 bis 96 saniert. Im Spätherbst sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Erste Schnellstraße für Radler entsteht in der Südstadt

Baustart in Rostock ist für Juli 2018 geplant. 1550 Radfarher sollen die Strecke täglich nutzen.