Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Handel wappnet sich für Herbstflaute

Rostock Handel wappnet sich für Herbstflaute

Warnemünder Geschäfte haben nach Saison-Ende erste Einbußen. Ab November gilt Bäderregelung nicht mehr.

Voriger Artikel
7,5 Millionen Euro Fördergeld für Familienzentrum
Nächster Artikel
Interesse an Elektroautos steigt

Herbstflaute im Ostseebad: Jörg Zagermann verkauft zwei Mützen an Robert Jummrich aus Sachsen-Anhalt. Schon Ende Oktober will Zagermann seinen Stand am Warnemünder Bahnhof für die Wintermonate schließen.

Quelle: Johanna Hegermann

Rostock. Die Urlaubssaison ist vorbei und die Händler in Warnemünde müssen sich auf die ruhige Nachsaison vorbereiten. Ab November gilt dann auch nicht mehr die Bäderregelung. Für viele Geschäfte ein herber Einschnitt.

Es sei kein einfaches Jahr für den Handel in Warnemünde gewesen, ist sich Dietmar Vogel vom Handels- und Gewerbeverein Warnemünde sicher. „Hotellerie und Handel haben in diesem Jahr gleichermaßen unter dem Wetter gelitten.“ Nun sind die Saison und die Ferien zu Ende und im Herbst und Winter kommen weniger Urlauber nach Warnemünde. Dietmar Vogel sieht einen Grund darin, dass das Seebad vor allem als Ort für den Sommerurlaub wirbt. Er gibt dafür der Stadt eine Mitschuld. „Die Bürgerschaft soll nicht darüber reden, ein neues Theater zu bauen“, kritisiert er. Stattdessen solle man lieber über Saison verlängernde Maßnahmen nachdenken. „Und jetzt müssen wir uns wieder mit der Bäderregelung herumschlagen“, ergänzt er aufgebracht. Denn ab November müssen auch die Geschäfte in den Ostseebädern am Sonntag geschlossen bleiben. Das erste Adventswochenende sei dann voraussichtlich eines der wenigen Ausnahmen.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Textilbranche
Im September lagen die Umsätze im Modehandel im Schnitt 20 Prozent über dem Vorjahresmonat.

Der September bescherte den Modehändlern in den Innenstädten und Einkaufszentren die höchsten Umsatzsteigerungen seit vielen Jahren. Das war allerdings auch nötig: Denn im Frühjahr und Sommer liefen die Geschäfte katastrophal.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Die voraussichtlich letzte große Party

Faschingsclub Ribnitz-Damgarten legt das Kostümfest im Stadtkultuhaus neu auf. Im März kommenden Jahres wird gefeiert.