Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Hansehof: Neuer Eigentümer gibt Geld für Umbau aus

Dierkow Hansehof: Neuer Eigentümer gibt Geld für Umbau aus

Das Einkaufszentrum am Rand von Dierkow wird umgestaltet / Käufer der Immobilie kommt aus Berlin

Voriger Artikel
Stadthafen versandet: Hanse Sail funkt SOS
Nächster Artikel
Automatisierung der Produktion: Rostocker Ingenieure wissen wie

Der Hansehof wird umgestaltet, einige Geschäfte vergrößern sich. Bis Jahresende sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Quelle: Ove Arscholl

Dierkow. Das Einkaufszentrum Hansehof in Dierkow wird umgebaut. „Wir entfernen die innen liegende Passage“, sagt Sven Harder von Lutter Immobilien, die sich aktuell um Verwaltung und Vermarktung des Centers kümmert. Auch sollen die Handelsflächen erweitert werden. „Netto und Getränkeland vergrößern sich“, so Harder. Im Erdgeschoss wird die Bäckerei Sparre im Sommer eine neue Filiale eröffnen — dort, wo bisher der PC-Spezialist seine Räume hatte. Dieser ist bereits zum Vögenteich gezogen.

Hintergrund der Umbauarbeiten im Hansehof ist ein Eigentümerwechsel: Das Objekt gehörte laut Harder zuletzt zu einem internationalen Immobilienfonds. Neuer Inhaber ist nun die Hansehof Retail GmbH aus Berlin. Über den Kaufpreis herrscht Stillschweigen.

Die bestehenden Mietverhältnisse im Hansehof sollen laut Harder gehalten werden. Das gilt allerdings nicht mehr für das China-Restaurant „Bonsai“ im Obergeschoss — es ist bereits geschlossen.

„Zukünftig sollen auf dieser Etage weitere Büro- und Gewerbemieter angesiedelt werden“, sagt Harder. Aktuell stünden noch rund 600 Quadratmeter Büroflächen nach Erstbezug zur Verfügung. Diese sollen auch kleinteilig anmietbar sein.

Innerhalb des Gebäudes wird es Umzüge geben. Netto erweitert sich in Richtung Getränkeland. „Die Angebotsfläche des Discounters wird dadurch ungefähr doppelt so groß wie bisher“, sagt Harder.

Getränkeland bekommt dafür einen anderen Platz im Hansehof.

Das Angebot soll erweitert werden, weil die Nachfrage steigen werde durch die anstehende Wohnungsbebauung an der Gutenbergstraße und dem daneben liegenden Grundstück, so Harder. Parkflächen und Tiefgaragenplätze im Hansehof würden nun optimiert. Auch das Werbekonzept und die Gebäudeansicht sollen aktuellen Anforderungen angepasst werden. Harder rechnet damit, dass die Arbeiten bis Ende des Jahres abgeschlossen sind. André Wornowski

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Rostock drängt ins Geschäft der Fähr-Reederei

Das Rathaus will die Linie zwischen Hohe Düne und Warnemünde übernehmen