Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kleine Seehäfen im Nordosten warten auf bessere Zeiten

Rostock/Wolgast Kleine Seehäfen im Nordosten warten auf bessere Zeiten

Umschlag an Standorten wie Wolgast und Vierow bricht ein. Rostock hingegen brummt.

Voriger Artikel
Hafen und Tourismus-Branche: Beltquerung gefährdet Wachstum
Nächster Artikel
Vegan, fair und Bio: Schokolade made in MV

Aufschwung im Rostocker Hafen (Archivbild).

Quelle: Söllner, Frank

Rostock/Wolgast. Die Häfen in Mecklenburg-Vorpommern entwickeln sich unterschiedlich – an vielen kleineren Standorten geht der Umschlag zurück. Gut läuft es dagegen im Seehafen Rostock, der als einer von wenigen in Deutschland zurzeit sogar wächst.

Hart getroffen hat es etwa den Seehafen Wolgast: Hier brach der Umschlag von Januar bis Mai um 41 Prozent ein. Besserung ist nicht in Sicht, räumt Geschäftsführer Hellmut Heinz ein. Grund für die Krise sei ein Einbruch der Weltmarktpreise für Weizen: Russland überflute die Märkte mit billigem Getreide, das teurere Korn aus Mecklenburg-Vorpommern bleibe wie Blei in den Silos liegen. „Wir hängen am Tropf der Landwirtschaft“, sagt Heinz.

Bundesweit verloren die deutschen Seehäfen in der ersten Jahreshälfte knapp zwei Prozent an Waren und Gütern. Seit dem Sommer sieht es aber deutlich besser aus. „Wir haben die Talsohle durchschritten“, sagte Daniel Hosseus, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands der Deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) gestern der OZ. Das gilt für den Rostocker Seehafen schon länger: Mit einem Umschlagsplus von fünf Prozent legte der größte Seehafen in MV noch zu, während es den übrigen Kaikanten der Republik merklich ruhiger zuging. Der Seehafen Rostock macht gut drei Viertel des landesweiten Hafenumschlags aus. Ein Investitionsprogramm über 220 Millionen Euro soll dafür sorgen, dass künftig noch größere Schiffe in der Hansestadt anlegen können. 

Gerald Kleine Wördemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bundesgerichtshof

Die Gespräche über die Zukunft der angeschlagenen Supermarktkette Kaiser's Tengelmann ziehen sich in die Länge. Jetzt ist immerhin klar: Die Gerichte schaffen in der Zwischenzeit keine Fakten.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Viel Gefühl: Matthias Schweighöfer in der Stadthalle

Der Musiker und Schauspieler bot vor 1700 Zuschauern in Rostock mit seiner Band sehr sanften deutschen Pop, veredelt auch durch elektronische Klänge.