Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Lufthansa baut Flugschule in Laage aus

Rostock Lufthansa baut Flugschule in Laage aus

Konzern schafft für 4,5 Millionen Euro neue Flugzeuge an. Ab 2018 sollen 150 Piloten pro Jahr in Rostock ausgebildet werden.

Voriger Artikel
Firmennachfolge? Das ist Familiensache
Nächster Artikel
Star-Architekten bauen das neue Petritor

Lufthansa will den Ausbildungsstandort Laage ausbauen.

Quelle: Lufthansa

Rostock. Der Lufthansa-Konzern baut seinen Standort Rostock deutlich aus: Die Unternehmenstochter Lufthansa Aviation Training (LAT) investiert mehr als 4,5 Millionen Euro in ihre Flugschule am Airport Laage. Unter anderem soll die Zahl der Mitarbeiter verdoppelt werden. Der Konzern schafft zudem fünf neue Flugzeuge für den Ausbildungsbetrieb in Laage an.

Bereits seit 2010 bildet die größte Fluggesellschaft Deutschlands in der Hansestadt angehende Piloten aus – nicht nur für die eigenen Flugzeuge: „Unsere Absolventen nehmen nach der erfolgreichen Ausbildung in den Cockpits vieler Airlines Platz – darunter unter anderem Eurowings, Austrian, Edelweiß, Sun Express aber auch Aegian, Ryanair, Condor oder Tuifly“, sagt Matthias Lehmann, Geschäftsführer der Flugschule.

Die Ausbaupläne für Laage bezeichnet er als „Quantensprung“. Firmensprecher Andreas Tazl ergänzt: „Ab 2018 wollen wir in Rostock bis zu 150 Piloten pro Jahr ausbilden.“ Zehn neue Stellen sollen dafür geschaffen werden. Und: Lufthansa stationiert fünf neue, hochmoderne Flugzeuge auf dem größten Flughafen des Landes. Die Maschinen vom Typ Diamond DA42-VI werden ab Januar 2018 ausgeliefert.

Bislang sind elf Flugzeuge der Lufthansa Aviation Training in Laafe beheimatet. Seit Beginn der Pilotenausbildung an der Ostsee haben bereits um 700 Flugschüler in Rostock das Fliegen gelernt. Die Lufthansa-Tochter LAT unterhält Flugschulen in Deutschland, den USA und der Schweiz. „Wir bilden für insgesamt rund 200 Airlines weltweit den Pilotennachwuchs aus“, so Firmenspracher Tazl.

Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Selina Easterbrook und Franziska Gust (v.l.) übergaben Adriana Bruder, Charlyne Krause und Sarah Kirchner Zeugnisse.

Zwölf junge Leute wurden in der Produktionsschule auf dem Dänholm mit der Berufsreife verabschiedet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Wenn der Hellbach einparkt

Das Tief Xavier hat auch in der Region zwischen Kröpelin und Neubukow (Landkreis Rostock) für Hochwasser und umgestürzte Bäume gesorgt.