Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Maut-Erhöhung: Wie teuer wird der Warnowtunnel noch?

Rostock Maut-Erhöhung: Wie teuer wird der Warnowtunnel noch?

Auch Ende 2017 will die Warnowquerung die Kosten für die Durchfahrt erhöhen. Doch dagegen gibt es Widerstand: „Wir haben den Punkt erreicht, an dem die Politik sagen muss: ,Schluss mit Erhöhungen!’“, sagt ausgerechnet der Ex-Technik-Chef des Tunnels.

Voriger Artikel
48 neue Wohnungen
Nächster Artikel
Nordex baut Windpark in der Türkei

Der Warnowtunnel verbindet den Nordwesten der Hansestadt mit dem Seehafen. Doch die Nutzerzahlen bleiben hinter den Erwartungen zurück.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Der Warnowtunnel plant die nächste Maut-Erhöhung: Nach Informationen der OSTSEE-ZEITUNG will die private Betreibergesellschaft ab Ende 2017 erneut mehr Geld für Durchfahrten verlangen.

 

Doch gegen die Preispolitik wächst in Rostock Widerstand – vor allem in der Wirtschaft: „Jede Erhöhung führt zu wirtschaftlichen Nachteilen für die Betriebe im Hafen“, sagt beispielsweise Jens Scharner, Geschäftsführer von Rostock Port.

Kritik kommt auch aus berufenem Munde: Der ehemalige Technikchef der Warnowquerung und spätere Geschäftsführer des ebenfalls privaten Herrentunnels in Lübeck, Peter Bartsch, fordert die Politik zum Einschreiten auf. Stadt und Land müssten den jährlichen Erhöhungen der Tunnel-Maut einen Riegel vorschieben. „Ich kann keine Berechtigung für die Erhöhungen erkennen“, so Bartsch.

Der Tunnel verteidigt sich: Auch 2016 habe die Querung Verlust gemacht. Dass die Maut steigen muss, habe einfache Gründe: „Das sind vor allem die Zinsen und die jährlich steigenden Tilgungsleistungen für den Kredit“, so Geschäftsführerin Yvonne Osterkamp.

Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zirchow
Gäste und Gastgeber vorm Koserower Hotel „Nautic“. Studenten und Mitarbeiter sowie Professor Heinz Nagler (vorn hockend links) von der Brandenburgischen Technischen Universität aus Cottbus bilanzieren einen einwöchigen, erfolgreichen Workshop in Koserow. Das Bernsteinbad verbindet mit Cottbus, vor allem aber mit dem Stadtteil Ströbitz, eine langjährige freundschaftliche Beziehung, von der beide Seiten profitieren.

Studenten der BTU Cottbus untersuchten das Ostseebad eine Woche lang

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Parkplatznot: Hansaviertel stellt sich gegen Biomedicum

Neues Forschungszentrum hat zu wenig Stellflächen, kritisiert Ortsbeirat