Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Messe „Spielidee“ gestartet: 1000 Spiele zum Ausprobieren

Rostock Messe „Spielidee“ gestartet: 1000 Spiele zum Ausprobieren

Bei der dreitäigen Veranstaltung in der Rostocker Hansemesse steht das Zusammensein mit der Familie und Freunden im Mittelpunkt. Zudem gibt es die Landesmeisterschaft im Mensch-Ärger-Dich-Nicht.

Voriger Artikel
Chef der Uniklinik erhält den „Manager-Oscar“
Nächster Artikel
Dank Vestifi: Nie wieder ohne WiFi

Auf der Messe "Spielidee" in Rostock gibt es in diesem Jahr 1000 Spiele zum Ausprobieren.

Quelle: Bernd Wüstneck/dpa

Rostock. In der Rostocker Hansemesse hat am Freitag die fünfte Messe „Spielidee“ begonnen. Spielebegeisterte, Modellbaufans und auch kreative Köpfe erwarte ein buntes und reichhaltiges Programm, sagte Messeorganisatorin Sandra Hupfer. Dabei stehe das Zusammensein mit der Familie und Freunden im Mittelpunkt. So könnten die Besucher mehr als 1000 Brett-, Würfel- und Kartenspiele ausprobieren. In der großen Messehalle seien deshalb auch keine Computerspiele zu finden. „Wir wollen die Familien wieder an die Spiele heranführen. Sie sollen sich miteinander beschäftigen.“ In den vergangenen Jahren hat sich die Messe laut Hupfer einen Namen als Hobbyparadies und Erlebnisort gemacht.

 


Starkes Wachstum bei Kinderspielen

Nach Einschätzung des Bundesverbandes des Spielwaren-Einzelhandels ist der deutsche Spielemarkt außerordentlich robust und weist seit Jahren Wachstumsraten auf. So gaben die Deutschen im vergangenen Jahr 3,1 Milliarden Euro für Spielzeug aller Art aus, im Jahr 2009 waren es noch 2,4 Milliarden Euro, erklärte Verbandsgeschäftsführer Willy Fischel. Ein besonders starkes Wachstum verzeichneten die Kinderspiele mit einem Plus von fast 15 Prozent, Vorschulprodukte mit rund 22 Prozent und Strategiespiele für Familien mit 26 Prozent.

„Wurde vor Jahren daran gezweifelt, ob Spiele mit Computerspielen konkurrieren können, hat sich seitdem das Gegenteil heraus kristallisiert“, sagte Fischel. Spielen sei populärer denn je – bei Kindern und im Kindergarten, aber auch in Familien und bei Studenten wird immer mehr gespielt. Nach Angaben des Branchenverbands Interaktive Unterhaltungssoftware wurde 2016 mit Soft- und Hardware ein Umsatz von 2,9 Milliarden Euro in Deutschland erwirtschaftet.

Wie Fischel berichtete, werden Spieleabende immer attraktiver. Auch bei Senioren, Jugendlichen und jungen Erwachsenen seien Spiele wieder voll im Trend. Als Geschenk seien Spiele ebenfalls sehr beliebt, wie die Weihnachtsgeschäfte zeigen. „Natürlich gibt es App-gesteuerte Spiele, erfolgsentscheidend ist aber die Spielequalität“, sagte er. Klassiker wie „Monopoly“ oder „Mensch ärgere dich nicht“ seien deshalb genauso zukunftsfähig und attraktiv wie Lern- oder Strategiespiele.

Am Samstag werden in der Hansemesse die Landesmeisterschaft im Mensch-Ärger-Dich-Nicht sowie die Ostseemeisterschaft in dem Legespiel Carcassone ausgetragen. Am Sonntag versuchen dann 66 Puzzler, den Titel „Schnellste Puzzlestadt Deutschlands“ für ihre Heimatstadt zu erringen.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neukloster
Nach gut sieben Kilometern fast am Ziel: Einige Wanderer der Klasbachtal-Route.

Rund 150 Frauen und Männer kamen zum Volkswandertag nach Neukloster

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bagger frisst sich durch Stahlbeton

Brücke bei Bad Doberan wird abgerissen und neu gebaut / Bahnstrecke voll gesperrt