Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Mutig, innovativ, beispielhaft: Gründer aus MV geehrt

Rostock Mutig, innovativ, beispielhaft: Gründer aus MV geehrt

Mehr als 50 Unternehmer hatten sich für den OZ-Gründerpreis sowie die Sonderpreise „Mut zur Selbstständigkeit“, „Interessante Gründerstory“ und – ganz neu – den „Nachfolgepreis“ beworben. Am Donnerstag wurden die Sieger gekürt.

Voriger Artikel
Grundstein für 24 Wohnungen ist gelegt
Nächster Artikel
Neue Buchhandlung in der KTV setzt auf Comic-Romane

Manuela Schwesig (Ministerpräsidentin, SPD) und Imke Mentzendorff (OZ-Geschäftsführerin, Mitte vorn) mit den Finalisten.

Quelle: Frank Söllner

Rostock. Wirtschaftsgipfel an der Warnow: Hoteliers treffen auf Versandhausgründer, Logistik-Dienstleister auf Metzger, eine Ölhändlerin auf eine frisch gebackene Werftbesitzerin. Junge Unternehmer und altgediente Firmenchefs, Vertreter von Start ups und Mitarbeiter von Ministerien und Wirtschaftsverbänden – sie alle waren gestern ins Verlagshaus der OSTSEE-ZEITUNG in Rostock gekommen, um die Geschäftsideen der 14 Finalisten des OZ-Gründerpreises 2017 kennenzulernen. Und zu würdigen. Mehr als 50 Unternehmer hatten sich bei der 15. Auflage des Wettbewerbs beworben, und am Donnerstag wurden die Sieger gekürt.

 

„Wir freuen uns, kreativen Menschen eine Plattform bieten zu können“, brachte es OZ-Geschäftsführerin Imke Mentzendorff gleich zu Beginn auf den Punkt. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) lobte den Mut der jungen Firmenchefs, denn Gründertum sorge auch für schlaflose Nächte.

Mut hatten zum Beispiel Anne Christin Mählitz (30) und Christoph Krause (35) bewiesen, die im April mit ihrem Containerhotel Dock Inn in Warnemünde an den Start gegangen waren. Dafür gab es den mit 2000 Euro dotierten Sonderpreis „Mut zur Selbstständigkeit“, gesponsert von Creditreform MV von der Decken KG in Rostock. „Innovatives Design im altehrwürdigen Seebad“, lobte Verkaufsleiter Klaas Küther in seiner Laudatio.

Der ebenfalls mit 2000 Euro dotierte Sonderpreis „Interessante Gründerstory“ ging an Stefan Pistol und sein Unternehmen Prime BBQ aus Neu Roggentin bei Rostock. Olaf Schlenzig, Teamleiter Firmenkunden bei der Volks- und Raiffeisenbank Rostock, lobte Pistols Engagement und seine Pläne – unter anderem auf den Kunden zugeschnittene Grillgeräte bauen und vertreiben zu wollen.

Den zum ersten Mal verliehenen Nachfolgepreis (2000 Euro, gestiftet von der IHK zu Rostock) errang die Rostocker Bootswerft Schritt. Saskia Schritt, seit 2016 neue Chefin, hatte das Familienunternehmen von ihrem Vater übernommen. „Nachfolge ist kein einfaches Thema“, betonte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK zu Rostock, Peter Volkmann.

Und der Hauptpreis? Ging an die junge Firma GWA Hygiene aus Stralsund. Imke Mentzendorff lobte die „schlüssige Geschäftsidee und das engagierte Gründerteam“. Den Großteil des Preisgeldes in Höhe von 5000 Euro wollen die Sieger in die Weiterentwicklung stecken. Und den kleineren Teil? „Dafür gibt es bei der Weihnachtsfeier einen Glühwein extra – als Dankeschön an unser ganzes Team“, sagte Vertriebschef Tobias Gebhardt.

Thomas Luczak und Axel Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Sucht nach weiteren Mitarbeitern für seine Firma: Gerd Allmendinger mit Dobermann „Hugo“.

Der Quellcode umfasst mehr als 13 Bibeln und schützt Wachleute, Kinder einflussreicher Eltern und trocknende Baumstämme im Wald.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei
Jugendlicher Hacker steuert Bildschirme in Elektromarkt

Ein 16-Jähriger hat mithilfe einer Hacker-Anwendung TV-Bildschirme und Radiogeräte in einem Elektromarkt in Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) ferngesteuert.