Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Geschäfte für den Citti-Park

Schmarl Neue Geschäfte für den Citti-Park

Neben Kaufland soll 2018 noch mindestens ein Fachhandel einziehen / Bauantrag ist gestellt

Voriger Artikel
Neue Geschäfte für den Citti-Park
Nächster Artikel
Stadt plant Parkhäuser für Stadthalle

Der Citti-Markt im Citti-Park in Schmarl ist geschlossen. Die anderen Geschäfte, wie zum Beispiel Drogerie, Textilhandel, Fahrradladen und Bäckerei, sind jedoch auch weiterhin geöffnet.

Quelle: Foto: André Wornowski

Schmarl. Neue Zukunft für den ehemaligen Citti-Markt in Schmarl: Kaufland wird 2018 auf Teilflächen des alten Einkaufsmarktes eine Filiale eröffnen. Das teilt die Einzelhandelskette aus Baden- Württemberg auf OZ-Anfrage mit. Daneben soll noch mindestens ein Fachgeschäft mit einziehen. Welches das sein wird, sei aber noch unklar, sagt Harald Rottes von der Kieler Großkauf GmbH, der das Objekt gehört.

 

OZ-Bild

Es ist schon spürbar, dass der Citti-Markt weg ist. Dietmar Droese Chef Ortsbeirat Schmarl

Quelle:

„Wir haben einen Bauantrag gestellt und hoffen auf eine Genehmigung im zweiten Halbjahr. Dann wollen wir mit dem Umbau beginnen“, sagt Rottes. Im nächsten Jahr sollen die Räume dann an Kaufland übergeben werden. „Alles läuft nach Plan. Wir sind absolut positiv gestimmt und freuen uns auf einen tollen neuen Standort“, so Rottes weiter.

Ende Januar musste der Citti- Markt nach 26 Jahren in Rostock schließen. Rund 150 Mitarbeiter verloren von heute auf morgen ihren Job (die OZ berichtete). Jan Lüttje, Chef des Kieler Familienunternehmens Citti, hatte die Schließung mit jahrelangen Verlusten begründet. Aus Betriebsratskreisen hieß es, dass der Zeitpunkt zwar überraschend gekommen, ein Ende aber schon länger absehbar gewesen sei. Während das Geschäft in Schleswig-Holstein gut laufe (in Lübeck hatte die Citti-Gruppe zuletzt 120 Millionen Euro in die Erweiterung des Citti-Parks investiert), sollen die Märkte in Mecklenburg-Vorpommern seit Jahren kaum profitabel sein.

Auch die Citti-Filiale in Stralsund musste schließen. Hier hat Einzelhändler Famila den Markt übernommen – und von 160 Citti- Mitarbeitern nur rund 70 behalten. Wie viele der etwa 150 Angestellten in Rostock bei Kaufland aufgefangen werden können, bleibt offen. „Da wir uns noch im Planungsstadium befinden, können wir derzeit leider noch keine weitergehenden Angaben machen“, sagt Kaufland-Sprecherin Andrea Kübler.

Fest stehe hingegen, dass die derzeitigen Geschäfte im Citti-Park weiter bestehen bleiben, darunter unter anderem die Drogeriekette dm, die Stadtbäckerei Junge und der Textil-Discounter kik. Die Gesamtfläche des Citti-Parks beträgt nach Angaben der Großkauf GmbH rund 6000 Quadratmeter. Kaufland soll davon etwa 4500 Quadratmeter einnehmen.

„Ich hoffe, dass sich alle Angebote im Citti-Park weiter halten können“, sagt Dietmar Droese (Linke), Vorsitzender des Ortsbeirates Schmarl. Es sei schon spürbar, dass der Citti-Markt weg ist. „Das betrifft nicht nur die Schmarler, sondern auch viele andere. Zahlreiche Kunden aus dem Umland sind hierher einkaufen gekommen“, sagt Droese. Der Citti-Markt habe ein besonderes und qualitativ hochwertiges Angebot bereitgestellt. „Das war einmalig in Rostock. Der Citti-Markt war auch so etwas wie ein Imageträger für unseren Stadtteil“, so Droese weiter. Viele würden heute bedauern, dass es Citti nun nicht mehr gebe.

Wie aus dem Bauantrag der Großkauf GmbH hervorgeht, soll eine bislang noch unbestimmte Anzahl kleinerer Fachgeschäfte neben dem Kaufland angesiedelt werden. Sie sollen in dem Bereich links vom Haupteingang unterkommen, der ehemals als Kasse für Großkunden diente. „Wir drücken die Daumen, dass alles klappt. Viele kleine Geschäfte können vielleicht auch noch mehr Kunden anziehen“, hofft Droese.

86 500 Mitarbeiter

6,9 Milliarden Euro betrug der Umsatz der Lebensmittel-Einzelhandels-Kette Kaufland im Geschäftsjahr 2014/15. Das geht aus dem entsprechenden Konzernabschlussbericht hervor. Die Kette gehört zur Schwarz-Gruppe mit Sitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg). Laut Konzernbericht beschäftigte Kaufland im Geschäftsjahr 2014/15 rund 86500 Mitarbeiter. Die Kette betreibt rund 1200 Märkte in Deutschland, Polen, Tschechien, Kroatien, Bulgarien, Rumänien und in der Slowakei. Im Raum Rostock hat Kaufland bereits Filialen in Bentwisch und in der Südstadt.

André Wornowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
S

Bund und Land planen in diesem Jahr 20 Baumaßnahmen im Kreisgebiet – besonders eng wird es auf der Insel

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Grüne will bessere Mobilität auf dem Land

Bei der Landtagswahl 2016 haben es die Grünen nicht ins Kabinett geschafft. Weil nur wenige Stimmen gefehlt haben, sagt Claudia Schulz. Sie will deshalb bei der Bundestagswahl für jede Stimme kämpfen.