Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Niederländer bauen für 30 Millionen am Vögenteich

Rostock Niederländer bauen für 30 Millionen am Vögenteich

Die letzte freie Fläche am Rostocker Vögenteich soll noch in diesem Jahr bebaut werden: Eine niederländischer Investmentfonds will dort 107 neue Wohnungen errichten. Der Fonds vertritt reiche Privatanlager, die in Rostock gute Geschäfte erwarten.

Voriger Artikel
Häuser weichen neuem Hafen
Nächster Artikel
Niederländer bauen Riesen-Haus am Vögenteich

So soll neue Wohnhaus direkt am Vögenteich aussehen. Die Niederländer investieren fast 30 Millionen Euro in den Bau.

Quelle: Bouwfonds Im, Niederlande

Rostock. Ein niederländischer Investmentfonds für reiche Privatanleger investiert fast 30 Millionen Euro in der Hansestadt – und das in bester Lage: Die Fondgesellschaft Bouwfonds will am Vögenteich einen neuen Gebäudekomplex mit 107 neuen Wohnungen errichten. Die Nachricht kommt selbst für die Stadtverwaltung überraschend: Denn Baustart soll bereits im April 2017 sein. Auch die Gestaltung des Neubaus ist bisher nicht mit der Politik abgestimmt worden.

Um die letzte große freie Fläche am Vögenteich hatte es jahrelang ein Hin und Her gegeben, mehrfach wechselte das Areal den Eigentümer. Die Niederländer sind vom Erfolg ihres Vorhabens in der Hanestadt überzeugt: „Die Lage des Neubaus ist exzellent“, sagt Fondsmanagerin Kerstin Lauerbach.

Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wohncontainer mit Weitblick
Die Berliner Architekten Andreas Rauch und Simon Becker entwickeln Mini-Wohnungen, die auf Hausdächern platziert werden sollen.

Wie viel Platz braucht ein Mensch zum Leben? 6,4 Quadratmeter, würde die tinyhouse-Bewegung antworten. Mit Wohnungsmangel in Großstädten kommen Ideen für Leben auf minimalem Raum - auch mit Weitblick.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Neue Halle für Spezialtechnik in Laage

Gestern war Richtfest / Fliegerhorst erhält Waffenschule