Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Noch mehr Wohnungen am Werftdreieck

Rostock Noch mehr Wohnungen am Werftdreieck

Direkt neben den Flächen des städtischen Wohnungsunternehmens Wiro in Rostock planen private Investoren ebenfalls ein Wohngebiet. Sie greifen dabei die städtebaulichen Planungen der Wiro für das Werftdreieck auf.

Voriger Artikel
Seebad bekommt Kletterhalle
Nächster Artikel
Rostocker Tauchfirma kauft Unterwasser-Roboter

In den kommenden Jahren sollen auf der brach liegenden Fläche am Werftdreieck Hunderte Wohnungen entstehen.

Quelle: Arscholl, Ove

Rostock. Vor sechs Jahren kauften Mark Drescher und Mirko Dahms in Rostock die Fläche zwischen den Bahnschienen und der Werftstraße, begrenzt auch durch die Grünflächen hinter der Max-Eyth- und dem Beginn der Carl-Hopp-Staße. Bisher wurde das Areal gewerblich genutzt, jetzt sollen 300 Wohnungen entstehen.

Die Investoren sehen das als Ergänzung für die Bebauungspläne des städtischen Wohnungsunternehmen Wiro am Werftdreieck. Bei ihren Planungen orientieren sie sich bewusst an der Gestaltung der Flächen durch den Nachbarn. Mit einem Planungsentwurf wurde deshalb auch der Sieger des von der Wiro initiierten städtebaulichen Wettbewerbs „Wohnen am Werftdreieck“ beauftragt.

  • Mehr lesen: Werftdreieck wächst um weitere 300 Wohnungen (Exklusiv für Abonnenten)

Thomas Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
In Rövershagen sind bisher drei Wohngebeite mit insgesamt über 150 Wohneinheiten entstanden. Ein viertes Wohngebiet ist geplant.

Mit 1000 neuen Wohnungen im Umland bis 2020 soll der angespannte Wohnungsmarkt in der Region Rostock entlastet werden. Das wurde auf einem Stadt-Umland-Forum im Dezember 2016 gefordert.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Viel Gefühl: Matthias Schweighöfer in der Stadthalle

Der Musiker und Schauspieler bot vor 1700 Zuschauern in Rostock mit seiner Band sehr sanften deutschen Pop, veredelt auch durch elektronische Klänge.