Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Norma will Zentrallager an der A 20 bauen

Dummerstorf Norma will Zentrallager an der A 20 bauen

Das Unternehmen plant Umzug von Demmin ins Rostocker Umland

Dummerstorf. Zusätzliche Gewerbeeinnahmen und wahrscheinlich neue Arbeitsplätze: Besser kann es für die Gemeinde Dummerstorf nicht laufen. Der Nürnberger Lebensmittel-Discounter Norma möchte mit seinem Zentrallager, das sich noch in Demmin befindet, so schnell wie möglich umziehen. Vor allem die gute Verkehrslage sei verlockend für das Unternehmen.

 

OZ-Bild

Vom Norma-Zentrallager in Demmin werden derzeit 67 Filialen beliefert.

Quelle: Dpa/andreas Gebert

Sollte der Deal zustande kommen, werden in Dummerstorf fast 100 Arbeitsplätze angesiedelt.

Erste Gespräche mit Bürgermeister Axel Wiechmann (CDU) hat es bereits gegeben. „Der Wunsch des Unternehmens, in unsere Region zu ziehen, hört sich vielversprechend an. Nach ersten Verhandlungen wollen wir nun dafür die Voraussetzungen schaffen“, sagt er. Genau am Autobahnkreuz will sich das Unternehmen ansiedeln, zwischen Dummerstorf und der A 20. „Dieses Gebiet wollen wir weiterentwickeln“, so Wiechmann. Frühestens Anfang nächsten Jahres könne mit den Planungen begonnen werden.

Der Lebensmittel-Discounter hofft auf eine schnelle Umsetzung und steckt schon in der Planungsphase. „Sprechen alle Entscheidungsfaktoren für einen Umzug nach Dummerstorf, könnte das Logistikzentrum innerhalb eines Zeitraumes von zwei Jahren umziehen“, bestätigt Norma-Niederlassungsleiter Ulrich Schrage. Der Umzug sei aufgrund der baulichen Voraussetzungen in Demmin sowie der fehlenden Nähe zur Autobahn und den damit verbundenen größeren Entfernungen zu den Filialen notwendig. „Ein neues, modernes und größeres Logistikzentrum ist ferner die Grundlage für eine produktive Logistik“, betont Ulrich Schrage. Denn das Logistikzentrum lagert und verwaltet die Waren, die insgesamt an 67 Filialen ausgeliefert werden.

Wie viele neue Arbeitsplätze mit dem Zentrum tatsächlich entstehen, ist noch unklar. Derzeit sind in Demmin knapp 95 Mitarbeiter beschäftigt. Und Niederlassungsleiter Schrage sagt: „Alle sind über unsere Umzugsgedanken informiert worden. Der Erfolg unseres Logistikzentrums in Demmin ist das Ergebnis der sehr guten und engagierten Arbeit unserer Mitarbeiter. Unsere Intension ist es, dass alle mit uns zum neuen Standort umziehen werden.“

Für die Gemeinde Dummerstorf wäre der Vertrag mit Norma erst der Anfang. „Wir sind darüber hinaus auch mit anderen Interessenten im Gespräch. Genug Fläche für Gewerbe ist dort vorhanden“, sagt Bürgermeister Wiechmann.

Mehrere Interessenten

Die Gemeinde Dummerstorf ist gerade dabei, an der Abfahrt der Autobahn 20 ein neues Gewerbegebiet aufzubauen, in dem sich Logistiker niederlassen sollen.

Im Gespräch ist auch der Bau einer Tankstelle auf einer Fläche in diesem Gewerbegebiet. Nach bisherigem Stand soll sich die in Lübeck angesiedelte Firma Boie für einen Platz auf diesem Areal interessieren.

Zudem habe ein in Dänemark beheimateter Logistikbetrieb Interesse an einer Fläche.

Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zinnowitz
Bitte sehr! Christian Mauss mit einem Bio-Apfel. Obst, Gemüse, Fleisch, Brot und Eier sind die gefragtesten Produkte bei seinen Kunden.

Christian Mauss (55) will als Bauleiter im Süden eine Ferienanlage errichten / Ende des Monats schließt er sein Zinnowitzer Geschäft – aber nur für sieben Monate

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Parkplatznot: Hansaviertel stellt sich gegen Biomedicum

Neues Forschungszentrum hat zu wenig Stellflächen, kritisiert Ortsbeirat