Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
OZ-Forum zur Ostsee

Rostock OZ-Forum zur Ostsee

Wie kann die Ostsee wirtschaftlich genutzt werden und welche Möglichkeiten gibt es, das Randmeer und dessen Bewohner zu schützen: Das sind Themen einer OZ-Podiumsdiskussion am 3. Juni um 15 Uhr im OZ-Studio im Rostocker Verlagshaus.

Voriger Artikel
Fähre nach Gehlsdorf fällt aus
Nächster Artikel
Mehr Flüge ab Laage: Neue Linie nach München boomt

Zu Forschungszwecken wird eine Strömungsboje in die Ostsee gelassen.

Quelle: Bundesamt Für Seeschifffahrt und Hydrographie (bsh)

Rostock. Abwasser von Schiffen in der Ostsee? Die Zeiten sind vorbei. Das Randmeer gilt nun als Abwassersondergebiet. Dass die Ostsee dennoch wirtschaftlich genutzt werden kann und wie es um den Bestand der Fische im Randmeer bestellt ist sind Themen der OZ-Podiumsdiskussion „Denk ich an die Ostsee in der Nacht“ am 3. Juni um 15 im OZ-Studio im Rostocker Verlagshaus, Richard-Wagner-Straße 1a.

Vier Referenten werden Fragen beantworten und Position beziehen zur Forschung in der Ostsee, Fangquoten und warum sich der Dorsch wieder stärker am Meeresboden aufhalten kann.  

Der Eintritt ist frei.

Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Getagt wird am 27. Mai im Ozeaneum

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Werft setzt auf Spitzentechnik

Neptun-Werft behauptet sich mit innovativen Antrieben / Aida ist Pionier-Kunde