Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Prost! Restaurantschiff eröffnet Ostern im Stadthafen

Stadthafen Prost! Restaurantschiff eröffnet Ostern im Stadthafen

Heute macht „Otto’s“ wieder an seinem Liegeplatz fest / Reparaturarbeiten in Tamsen-Werft

Voriger Artikel
Neue Vorhaben gegen den Stau auf der B105
Nächster Artikel
Neue Wohngebiete: Sanitz setzt auf Zuzug

Wiebke Klein hilft beim Malern - gönnt sich aber schonmal ein Pausenbier an Deck.

Quelle: Fotos: Ove Arscholl

Stadthafen. Reges Treiben auf dem Restaurant-Ponton „Otto’s“. Noch sieht es ein bisschen chaotisch aus, aber bald soll das schwimmende Restaurant öffnen. Heute Nachmittag wird die umgebaute Fracht-Barge von dem Schlepper „Blacky“ von der Tamsen-Werft in Gehlsdorf wieder in den Stadthafen gebracht.

 

OZ-Bild

Robert Thömmes räumt die Küche ein.

Quelle:
OZ-Bild

Katharina Theuerkorn wird die Restaurant-Leiterin.

Quelle:

80

Gäste haben Platz auf den zwei Etagen des Restaurantschiffs.

Der untere Bereich kann für Veranstaltungen

genutzt werden.

Der Ponton diente als Pizzeria in einem Yachthafen bei Amsterdam,

wurde von dort auf

einem Frachtschiff an die Warnow gebracht.

Der Jungunternehmer Robert Thömmes wollte sein Lokal auf dem Wasser eigentlich schon am 1. April eröffnen, aber dann kamen „kleinere Reparaturarbeiten“ und längere Verhandlungen über die Baugenehmigung dazwischen. Bereits im Dezember hatte der Ponton am Kabutzenhof angelegt, musste dann aber wenige Wochen später für Umbauten zurück auf die Werft. Während auf dem Ponton fleißig gepinselt, geputzt und aufgeräumt wird, finden an der zukünftigen Liegestelle Elektroarbeiten statt. „Jetzt müssen nur noch die Statikunterlagen geprüft werden, dann steht der Eröffnung nichts mehr im Weg“, verrät Thömmes. Dass alles klappt, davon gehe er aus. „Die Frage ist nur wann“, so Thömmes. Laut Bauamt fehlen noch Unterlagen, wodurch sich die Prüfung weiter verzögern könnte. Diese sei jedoch Voraussetzung für die Nutzung als Restaurant. Auch die Bauüberwachung wurde noch nicht abgeschlossen.

Thömmes hofft, am Osterwochenende eröffnen zu können, die offizielle Eröffnungsfeier plane er aber vorsichtshalber erst Ende des Monats. „Erfahrungsgemäß kommt meistens noch etwas dazwischen“, so Thömmes.

Die Einrichtung des Lokals ist aber so gut wie abgeschlossen. Gemütlich sieht es aus, genau so, wie Thömmes es sich erhofft hatte: „Man kann alle Fenster öffnen, sodass die Gäste im Sommer quasi draußen sitzen.“ Auf 200 Quadratmetern können bis zu 80 Gäste an den rustikalen Tischen auf dem Glasdeck Platz nehmen. Im unteren Bereich gibt es einen Veranstaltungsraum, der bei Bedarf auch für das Tagesgeschäft genutzt werden kann, sowie die Küche, Sanitäranlagen und den Mitarbeiterbereich.

Die Restaurantleiterin des „Otto’s“, Katharina Theuerkorn, freut sich auf die Arbeit im neuen Team. „Jede Neueröffnung ist eine Herausforderung, aber das hier ist etwas besonderes“, freut sich die gebürtige Greifswalderin. Man müsse gucken, wie die Kunden das Konzept annehmen, dann könne man auch das Angebot erweitern. Sie ist aber optimistisch: „Was gibt es schöneres, als auf dem Wasser zu sein?“

Das Team des „Otto’s“ steht bereits in den Startlöchern. Fünf Köche hat Thömmes eingestellt, die die Gäste mit Fischgerichten, aber auch Fleisch und Pasta versorgen werden. Der Gastronom bezeichnet die Küche als „gehoben, aber nicht abgehoben“. Schnitzel mit Pommes wird es nicht geben, aber er ist sich sicher, dass für jeden etwas dabei sein wird, auch für die kleinen Gäste. „Ich habe die Karte grob vorgegeben, aber der Küchenchef kann sich kreativ ausleben“, erklärt Thömmes.

Bereits jetzt gibt es sehr viele Anfragen und schon erste Tischreservierungen, „und das, obwohl noch nicht einmal der Eröffnungstermin feststeht“, freut sich Thömmes.

Julia Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stahlbrode

Schwärme von Heringen ziehen derzeit durch den Strelasund

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Auto im Gleisbett: Molli fällt aus

Erneut Unfall am Alexandrinenplatz / Bäderbahn wird in Heiligendamm gestoppt