Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Scandlines zweifelt Studie zu Fehmarnbelt-Tunnel an

Hamburg/Rostock Scandlines zweifelt Studie zu Fehmarnbelt-Tunnel an

Die Reederei wurde bei der Untersuchung der Wirtschaftsberatung KMPG gar nicht gefragt.

Voriger Artikel
Neues Aida-Schiff „Perla“ fährt im Mittelmeer
Nächster Artikel
„Kronprins Frederik“ bleibt in der Scandlines-Flotte

Das Fährschiff „Prins Joachim“ der Reederei Scandlines: Die Wirtschaftsberatung KMPG sagt dem Unternehmen schwere Zeiten voraus.

Quelle: Toralf Korth

Hamburg/Rostock. Die Fährreederei Scandlines hat sich verwundert über eine pessimistische Studie zur Zukunft des Unternehmens gezeigt. Die Untersuchung der Wirtschaftsberatung KMPG sagt Scandlines schwere Zeiten voraus, sollte der geplante Tunnel unter dem Fehmarnbelt gebaut werden. „Wir als Hauptdarsteller wurden gar nicht befragt“, sagte am Mittwoch Scandlines-Sprecherin Anette Ustrup Svendsen.

Zur Studie selbst wollte sich Ustrup Svendsen nicht weiter äußern, wohl aber zur Kernaussage, dass Scandlines die deutsch-dänischen Fährverbindungen angesichts der Tunnel-Konkurrenz nicht mehr wirtschaftlich betreiben könne: „Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass wir auch nach der Tunneleröffnung fahren werden.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Meinung OZ-Stadtteil-Umfragen Ihre Meinung ist gefragt. Jeden Monat rücken wir einen anderen Rostocker Stadtteil und seine wichtigsten Thema in den Fokus. Auf unserer Umfrage-Seite wollen wir wissen, wie Sie zu Problemen, Projekten und Plänen in Ihrer Nachbarschaft stehen.
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
OZ-Bild
Volksentscheid zum Standort: Das „Tradi“ steht zur Wahl

Parallel zur Bundestagswahl sollen die Rostocker entscheiden, wo das neue Schifffahrtsmuseum entstehen wird – in Schmarl oder im Stadthafen