Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
Seit 25 Jahren Hand in Hand für Rostocks Unternehmen

Stadtmitte Seit 25 Jahren Hand in Hand für Rostocks Unternehmen

Firmen profitieren von Netzwerk / Innovationen und Patente im Fokus

Voriger Artikel
Seit 25 Jahren: Verband stärkt Unternehmen
Nächster Artikel
„Gutes Fleisch muss nicht teuer sein“

Freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit im Unternehmerverband Rostock-Mittleres Mecklenburg: Geschäftsführerin Manuela Balan (l.), Präsident Frank Haacker und Schatzmeisterin Anja Hausmann. FOTO: ANDRÉ WORNOWSKI

Stadtmitte. . Er ist Sprachrohr des Mittelstandes, berät Betriebe, gibt Wissen an Firmen weiter und hilft, Netzwerke zu knüpfen – und das seit 25 Jahren. Der Unternehmerverband Rostock-Mittleres Mecklenburg (UV) begeht morgen mit einer offiziellen Feierstunde das Jubiläum. Geladen sind Gäste aus Politik, Wirtschaft, Öffentlichkeit und Partnerorganisationen. „Worauf wir stolz sind, ist unser guter Ruf. Wir sind seriös und werden gehört“, sagt UV-Präsident Frank Haacker (48). Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (UFR) bestätigt: „Die Stimme des Verbandes hat großes Gewicht im Wirtschaftsraum unserer Region. Viele Erfolgsgeschichten wurden durch ihn geschrieben oder ermöglicht.“ Auch in Zukunft setze Methling auf die Sachkunde und das unternehmerische Wirken des Verbandes und seiner Mitglieder.

Frank Haacker, Siemens-Niederlassungsleiter in Rostock, steht seit 2011 im Ehrenamt an der UV-Spitze. „Ich wollte mich aktiv einbringen. Als ich dann gleich ins Präsidium gewählt wurde, dachte ich nur: ,Das gibt’s doch gar nicht’.“ Zwei- bis dreimal im Jahr den Verband präsentieren – so habe sich Haacker seine Aufgabe vorgestellt. Tatsächlich stecke viel mehr Arbeit dahinter. „Fünf bis sechs Themen sind pro Monat zu bearbeiten. Manches dauert 15 Minuten, anderes einen Tag.“ Dauer-Thema für die knapp 500 Mitglieder ist der Bürokratieabbau. „Trotz aller Bekundungen wird es nicht weniger, sondern eher mehr Bürokratie. Das belastet die Unternehmen“, sagt UV- Geschäftsführerin Manuela Balan. Neue Themen sind Industrie 4.0, Fachkräftemangel oder Facebook. „Das gab’s zum Anfang nicht.“

Vom Ein-Mann-Betrieb bis zum Großunternehmen mit knapp 1000 Mitarbeitern – die Vielfalt im Verband sei riesig. „Es sind fast alle Branchen vertreten“, sagt Balan. Mehr als 90 Prozent der Verbandsmitglieder seien Kleinunternehmer. „Diese Vielfalt ist das Schöne. Wenn ich einen Rechtsanwalt brauche, ist einer da. Ich kann auf ein großes Netzwerk zurückgreifen“, sagt Detlef Wunderlich, Geschäftsführer bei der Fahrschule Wunderlich. Im Fahrlehrerverband gehe es dagegen nur um Fachinteressen.

Ein aktuelles UV-Projekt ist die Förderung von Innovation und Patenten. „MV ist hier Schlusslicht“, so Balan. Eine Ursache: „Unsere Kleinunternehmen können sich keine Forschungsingenieure leisten.“

Zwei Projektmitarbeiter, gefördert vom Wirtschaftsministerium, sollen nun helfen. „Viele Unternehmen wissen gar nicht, dass sie ein Defizit haben“, so Balan. Der Verband gehe daher in die Betriebe, um Potenziale zu wecken. „Wir sagen ihnen zum Beispiel, was patentwürdig ist.“ Zuletzt wurde der Rostocker Weihnachtsmarkt als Marke geschützt.

Auch die Rostocker Stadtwerke schätzen die Arbeit des Verbandes. „Wir sind seit vielen Jahren Mitglied. Durch den Unternehmerverband kommen wir mit der gesamten regionalen Unternehmerschaft in Kontakt“, sagt Stadtwerke-Vorstand Ute Römer. „Auch auf fachlicher Ebene erhalten wir neue Impulse, wie bei Ausbildung und Nachwuchspolitik. Gleichzeitig bringen wir uns aktiv ein, zum Beispiel beim Thema Gleichstellung.“

Die größten Herausforderungen für Firmen sieht der Verband in der Unternehmensnachfolge, beim Fachkräftemangel und der Gehaltsstruktur. Aber auch der UV müsse für Veränderungen offen sein. „Wir werden Formate auf den Prüfstand stellen müssen, um attraktiv zu bleiben“, sagt Frank Haacker. Sein Traumziel sind 700 Mitglieder. „Damit wären wir finanziell absolut unabhängig.“

500 Mitglieder und sieben Mitarbeiter

500 Mitglieder gibt es etwa im Unternehmerverband Rostock-Mittleres Mecklenburg. Am 18. Dezember 1991 ist der regionale und branchenübergreifende Verband gegründet worden.

50 Veranstaltungen organisiert der Verband jährlich. Dazu zählen unter anderem Stammtische und Themenabende. Eine der größten Veranstaltungen ist der Unternehmertag, der sich im März auf dem Campus Schwerin dem Thema „Neue Chefs braucht das Land“ widmet.

7 Mitarbeiter sind für den Verband tätig. Drei davon arbeiten in Projekten.

André Wornowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boltenhagen
Diese Montage zeigt, wie die Dünenpromenade in Boltenhagen etwa verlaufen würde. FOTO: KURVERWALTUNG

Mit nur einer Gegenstimme haben Boltenhagens Gemeindevertreter Millionenprojekt beschlossen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Kürzerer Weg, höhere Kosten

Trotz Härtefall- Entscheidung des Gerichts weigert sich der Landkreis, Buskosten für die sechsjährige Helena zu übernehmen.