Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Sekt und Pralinen für die ersten Schnäppchenjäger

Broderstorf Sekt und Pralinen für die ersten Schnäppchenjäger

Hanse-Outlets ist eröffnet / Kundenansturm auf neue Marken-Läden

Voriger Artikel
Neues Autohaus schafft Platz für Promenade an der Warnow
Nächster Artikel
Norma plant Zentrallager am A-20-Kreuz

Hochbetrieb in allen Outlets. Die Kunden stöbern und shoppen, hier in der Icepeak-Filiale.

Broderstorf. Das erste Outlet-Center Mecklenburg-Vorpommerns ist eröffnet. Tausende Kunden strömen gleich am ersten Tag in das Hanse-Outlets Broderstorf. Punkt 10 Uhr durchtrennen Investor Kristofer Jürgensen und Bürgermeister Hanns Lange symbolisch das rote Band zur Outlet-Meile. Die Türen der neun Läden öffnen sich, zur Begrüßung gibt es Sekt, Orangensaft und Pralinen für die Kunden.

OZ-Bild

Hanse-Outlets ist eröffnet / Kundenansturm auf neue Marken-Läden

Zur Bildergalerie

3000 Quadratmeter Verkaufsfläche hat das neue Hanse Outlets in Broderstorf. In neun Läden haben sich die Anbieter der Marken Nike, Schiesser, Möve-Frottana, Icepeak, Camel active, Jack Jones/Vera Moda, Carl Gross, Cecil und Lindt eingemietet.

Benjamin Rausch hat sich in die Schlange vor der Nike-Filiale eingereiht. „Ich will mal nach neuen Sportschuhen gucken“, sagt der 28-Jährige. Der Sportartikel-Anbieter hat mit 1010 Quadratmetern Verkaufsfläche die größte Filiale im Hanse Outlets, die zugleich der größte Nike-Laden in Ostdeutschland ist. Mit vollen Tüten verlassen die Schnäppchenjäger das Geschäft. „Zwei Paar Turnschuhe“, zeigt Ines Peters aus Broderstorf vor. „Die brauche ich für die Arbeit, ich bin auch Verkäuferin in Rostock“, verrät die 47-Jährige.

Einige Meter weiter lockt Stefanie Ehlert (27) mit süßen roten Kugeln in den Lindt-Laden, in dem die Rostockerin nun einen neuen Job hat. Das Schoko-Geschäft boomt. Anita Rosenkranz sorgt für Ostern vor. „Ich freue mich über die Läden, da brauchen wir nicht mehr in die Stadt fahren“, sagt die 64-Jährige Broderstorferin, die froh ist, dass die Tristesse um den leergezogenen ehemaligen Heros-Markt nun ein Ende hat.

Und wie sieht Rostock den neuen Einkaufspunkt? „Ich gehe davon aus, dass das Outlet dem Innenstadt-Handel nicht schadet – ja vielleicht sogar noch Kunden weiter in die Stadt bringt“, bleibt City-Manager Peter Magdanz gelassen.

Erst im Juli 2016 hat Kristofer Jürgensen, Geschäftsführer der Bavaria Grundbesitz GmbH, das Heros-Center gekauft und binnen weniger Monate mit Unterstützung der Gemeinde und vielen Handwerkern der Region zum modernen Outlet-Center umgebaut. „Es ist noch nicht alles fertig“, räumt der 40-Jährige ein. „Aber das macht den Charme eines kleineren Projektes aus: es ist nicht alles perfekt.“ So fehle noch die Ausschilderung, die erfolge in den nächsten Wochen. Dafür hat Jürgensen schon die nächste Marke im Visier. „Wir verhandeln gerade, Mitte Mai wird eröffnet“, sagt er, ohne Namen zu nennen.

Der neue Laden entsteht in der Shopping Mall gegenüber des Cafés, das die Stadtbäckerei Kühl aus Grimmen betreibt. Es ist die 72. Filiale der Kette. „Und die erste in ganz neuem Stil“, sagt Bereichsleiterin Kerstin Menge, „mit Spiel- und Leseecke und vielen Snacks für die Shoppingpause.“ Schnell füllen sich die Plätze im Innen- und Außenbereich. Auch die 500 Parkplätze sind belegt, eine Autoschlange zieht sich durch den Ort. „Die Verkehrs-Anbindung ist nicht optimal“, findet Bürgermeister Lange. „Da werden wir langfristig mit dem Land über eine direkte Autobahnzufahrt zum Outlet reden müssen, um die Belastung für die Anwohner zu minimieren.“

Doris Kesselring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Prerow
Der Abschnitt der Langen Straße zwischen Wiecker Weg und Hafenstraße in Prerow soll noch in diesem Jahr ausgebaut werden.

Der Ausbau der Straße zwischen Wiecker Weg und Hafenstraße wird mit öffentlichen Mitteln gefördert. Die Straße durch den ursprünglichen Ortskern soll Flair bekommen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Haffdroom“ kann geplant werden

In der Gemeinde Am Salzhaff entsteht neuer Ferienpark auf ehemaligem Stallgelände