Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Stadt sucht in München Investoren für Pütnitz

RIBNITZ-DAMGARTEN Stadt sucht in München Investoren für Pütnitz

Die Bernsteinstadt wird sich im Oktober bei der ExpoReal auf dem Stand des Landes Mecklenburg-Vorpommern präsentieren

Voriger Artikel
Europas Tor zum Norden: Rostocks Hafen setzt auf die Bahn
Nächster Artikel
Weniger Kunden, graue Wolken: Handel leidet unter Wetter

Die Halbinsel Pütnitz soll touristisch erschlossen werden. Die Pläne sehen 3500 Betten, einen Hafen mit 120 Liegeplätzen und Golfplätze vor. Animation: Bastmann und Zavracky BDA Architekten GmbH/Wagner Planungsgesellschaft

Ribnitz-Damgarten. Die Bernsteinstadt will auf der Expo Real in München mit der Halbinsel Pütnitz punkten. Darüber informierte Bauamtschef Heiko Körner die Mitglieder des Ausschusses für Stadt- und Ortsteilentwicklung, Bau und Wirtschaft in ihrer jüngsten Sitzung. Wie er weiter mitteilte, sei die Stadt damit einem Aufruf der Wirtschaftsfördergesellschaft Invest in Mecklenburg-Vorpommern an Kommunen, Vorschläge einzureichen, nachgekommen.

Stattfinden wird die größte Messe für Immobilien und Investitionen in Europa im Oktober. „Hier trifft sich das Who is who der Immobilienwirtschaft“, sagte Körner. „Wir freuen uns, dass wir mit unseren Angeboten auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Mecklenburg-Vorpommern in München dabei sein können. München ist für uns eine gute Gelegenheit, im überregionalen und internationalen Rahmen unter der Überschrift Investieren am Wasser Interesse zu wecken.“

Mit der Halbinsel Pütnitz soll auf der Münchener Immobilienmesse, wo auch die Hansestadt Rostock regelmäßig ihre Flächen präsentiert, für eines der letzten großen touristischen Entwicklungsgebiete entlang der Ostseeküste geworben werden. Die Stadt Ribnitz-Damgarten als alleinige Eigentümerin will die 550 Hektar große Halbinsel zu einem neuen Feriengebiet entwickeln.

Mit bis zu 3500 Betten, 120 Liegeplätzen im Hafen, Golfzentrum, Hotelinsel und einer Investitionssumme von 243 Millionen Euro handelt es sich um ein touristisches Großprojekt. Bevor die Stadt als Vorhabenträger allerdings mit Investoren und Betreibern konkrete Gespräche führen kann, muss das Raumordnungsverfahren abgeschlossen werden.

Geklärt werden muss innerhalb dieses Verfahrens unter anderem die Frage, ob dieses Vorhaben grundsätzlich machbar ist und mit den Grundsätzen der Raumordnung in Übereinstimmung zu bringen ist.

Geprüft werden müssen auch die Auswirkungen dieses touristischen Großprojektes auf die Umwelt. Außerdem geht es um Denkmalpflege, Altlasten, Verkehr sowie Ver- und Entsorgung. Zuständig für die Auswertung und Bewertung der Unterlagen ist das Amt für Raumordnung und Landesplanung Vorpommern in Greifswald. Das Ergebnis soll in den nächsten Tagen, und damit rechtzeitig vor der Immobilienmesse in München, vorliegen. „Ich rechne mit einem positiven Ergebnis“, sagte Körner.

Auch für drei Grundstücke am Ribnitzer See sollen in der bayrischen Landeshauptstadt Investoren gesucht werden. Dabei handelt es sich um Flächen in unmittelbarer Nachbarschaft zur Bodden-Therme. Sie sind 4240, 2710 und 6525 Quadratmeter groß. „Diese Grundstücke sind für eine touristische Nutzung vorgesehen“, erläutert Heiko Körner. Hauptsächlich für Beherbergungseinrichtungen, Ferienhäuser sowie Gastronomie und Freizeitangebote, so die Vorstellung der Stadt. Sie können im Ganzen oder separat enwickelt werden. Die unmittelbare Nachbarschaft zur Bodden-Therme habe dabei den Vorteil, dass deren Angebote in das jeweilige Nutzungskonzept integriert werden können, so der Bauamtschef.

Größte Fachmesse für Immobilien

Die Expo Real ist die größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa. Sie wird seit 1998 jährlich Anfang Oktober auf dem Gelände der Messe München von der Messe München GmbH veranstaltet. In diesem Jahr findet sie vom 4. bis 6. Oktober statt. 2015 präsentierten sich 1707 Aussteller in sechs Hallen auf 64000 Quadratmetern, 37

857 Fachbesucher aus 74 Ländern wurden gezählt.

Rostock und Mecklenburg-Vorpommern präsentieren sich in diesem Jahr in Halle B2 am Stand B2.141. Hier werden auch die Ribnitz-Damgartener Angebote vorgestellt.

Edwin Sternkiker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Wer eine Wohnung mietet, will darin wohnen. Muss er aber nicht. Er kann die Wohnung leer stehen lassen oder als Lager für Krimskrams nutzen - solange regelmäßig Miete bezahlt wird.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Unwetter: Chaos auf den Straßen

Durch Starkregen waren am Donnerstag in kurzer Zeit etliche Straßen in Rostock überflutet. Sie mussten gesperrt werden. Einige Passanten befuhren die Parkstraße mit einem Schlauchboot.