Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
„Starbucks“: Kaffee-Kette eröffnet erste Filiale in MV

Rostock „Starbucks“: Kaffee-Kette eröffnet erste Filiale in MV

Die größte Kaffeehaus-Kette der Welt kommt nun auch in den Nordosten: Im Rostocker Kröpeliner-Tor-Center eröffnet „Starbucks“ noch vor Weihnachten eine Filiale. Das Center stellt sich zum zehnten Geburtstag neu auf.

Voriger Artikel
Campus Altkarlshof vereint Experten fürs Bauen der Zukunft
Nächster Artikel
LNG für Kreuzfahrer: Werft setzt auf Spitzentechnik

Der US-Kaffeehaus-Riese „Starbucks“ hat bereits 26.000 Filiale weltweit. Auch in MV wird nun die erste Niederlassung eröffnet (Symbolbild).

Quelle: Sebastian Widmann/dpa

Rostock. Kaffee-Liebhaber auf der ganzen Welt kennen das Logo mit der grünen Sirene. Kein Wunder: Rund um den Globus gibt es bereits rund 26 000 Filialen – in den USA, in Russland, China. Nur in MV ist „Starbucks“, die größte Kaffeehaus-Kette der Welt, nicht vertreten. Bisher jedenfalls: Denn noch vor Weihnachten will das US-Unternehmen sein erstes Café im Nordosten eröffnen – im Rostocker Kröpeliner-Tor-Center (KTC).

 

„Ja, ,Starbucks‘ kommt in die Hansestadt“, bestätigte KTC-Centermanager Ralph Teuber jetzt der OZ. Das neue Café soll in Räume direkt im Haupteingangsbereich ziehen – gegenüber der Parfümerie Douglas. „Die abschließenden Planungen laufen auf Hochtouren, so dass wir von einer Eröffnung noch in diesem Jahr kurz vor Weihnachten ausgehen“, sagt Teuber. Dass sich der Weltkonzern aus Seattle entschieden habe, in Rostock eine Filiale zu eröffnen wertet der Centermanager als Erfolg: „Ich freue mich sehr darüber, dass diese starke und weltbekannte Marke erstmalig für Mecklenburg Vorpommern  gewonnen werden konnte. Dies ist ein gutes Zeichen für die Attraktivität der Rostocker Innenstadt.“

Das KTC feiert in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag – und stellt sich deshalb neu auf. „Starbucks“ sei nur ein Baustein dabei, so Teuber. Der Netto-Markt hat bereits umgebaut und nach der Modernisierung neu eröffnet. Die Drogerie DM wird auf eine neue Fläche im Center ziehen. Die Arbeiten laufen bereits. „Die Wiedereröffnung ist für Ende November geplant.“ Der Bio-Supermarkt „Denn’s“ hat ebenfalls damit angefangen, sich zu erweitern – und übernimmt die ehemalige Fläche von DM zusätzlich. Bis zum Weihnachtsgeschäft sollen alle Arbeiten im Center abgeschlossen sein.

Andere Mieter – Intersport zum Beispiel – haben das KTC verlassen. Nach zehn Jahren wolle das Einkaufszentrum sich neu aufstellen, den Kunden einen frischen Mix bieten. „Pro Tag kommen im Schnitt mehr als 15000 Besucher zu uns“, sagt Manager Teuber.

Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neue Strategie
Blick auf den Kassenbereich in einer Filiale der Drogeriemarkt-Kette dm in Karlsruhe.

Smartphone für alle - bei dm-Angestellten ist das bald Realität. Die weiter wachsende Drogeriemarktkette will Mitarbeiter digital fit machen. Das nutzt auch den Kunden. Das Kunstzentrum ZKM hilft mit.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Platznot in der Psychiatrie

Immer mehr psychische Erkrankungen in Rostock / Klinik in Gehlsdorf überfüllt