Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Studenten genießen warme Temperaturen an frischer Luft

Stadtmitte Studenten genießen warme Temperaturen an frischer Luft

Strand und Stadthafen sind Lieblingsaufenthaltsorte bei gutem Wetter / Markgrafenheide wird gegenüber Warnemünde bevorzugt / Wikingerschach beliebte Freizeitbeschäftigung

Voriger Artikel
Wirtschaftskrimi: Prozess gegen Hausbau-Firma eingestellt
Nächster Artikel
Sonne, Steaks & Schiffe gucken

Lena Weigel (21) und Alina Landversicht (20) genießen ihren gefrorenen Joghurt am Brink. Fotos (5): Pauline Rabe

Stadtmitte. Schwitzend sitzen die Studierenden in den Hörsälen der Rostocker Universität. Viel lieber würden sie rausgehen und die sommerlichen Temperaturen genießen.

 

OZ-Bild

Ich gehe gern im Lindenpark laufen. Außerdem verbringe ich viel Zeit am Meer.“Johannes Schröder (23), Lehramt

Dabei hat jeder seine ganz eigenen Vorlieben. Die meisten bevorzugen den Aufenthalt am Strand oder Stadthafen.och Die Studentinnen Lena Weigel und Alina Landversicht nutzen das schöne Wetter, um einen gefrorenen Joghurt vom Café Fröhlich am Brink zu essen. „Endlich wird es warm“, freut sich Weigel. Die beiden Kindergartenfreundinnen sehen sich nur selten, da ihr Studium ihre Wege trennte. „Lena wollte nach Rostock, ich bin in Kiel gelandet“, so Landversicht. Regelmäßige Besuche seien aber Pflicht. Gerne komme die 20-Jährige nach Rostock. „Vor allem bei guten Wetter kann man hier sehr viel unternehmen.“ Am Freitag sonnten sich die Freundinnen in Warnemünde am Strand. „Wenn ich keine Zeit habe dort hinzufahren, aber entspannen möchte, ist der Rosengarten eine tolle Alternative“, erzählt Weigel.

„Mir gefallen die Wallanlagen“, sagt Jan Schuchardt. Der 26-Jährige spiele dort gerne auf seiner Gitarre. „Außerdem grille ich häufig mit Freunden am Stadthafen.“ Viel Unistress habe der Lehramtsstudent nicht mehr, so dass er das Wetter in vollen Zügen genießen kann. „Wenn ich an den Strand fahre, dann lieber nach Markgrafenheide und nicht nach Warnemünde.“ Dort sei einfach viel weniger los. „Das finde ich auch“, sagt Maxi Blankenburg. Zudem sei der Strand um einiges schöner. „Mir gefällt Warnemünde besser“, widerspricht Lehramtsstudent Johannes Schröder. Grund dafür sei vor allem die gute Zuganbindung.

Bei schönem Wetter geht der 23-Jährige gern laufen. „Der Lindenpark eignet sich dafür super.“ Anna Theresa Strecke bevorzugt zum Joggen den Stadthafen. Zudem mache die 24-Jährige häufig Radtouren.

„Am liebsten fahre ich die Strecke bei Markgrafenheide entlang.“ Dort sei auch gleich der Kletterwald, den sie im Sommer gerne besuche. „Sport ist voll mein Ding“, so die Englischstudentin. Ihre Leidenschaft ist Leichtathletik. „Jetzt können wir endlich wieder draußen trainieren.“ Darauf habe sie sich schon lange gefreut.

„Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen im Sommer ist Wikingerschach mit Freunden an der Warnow zu spielen“, erzählt Maxi Blankenburg. „Kubb macht mir auch sehr viel Spaß“, sagt Lena Weigel. Da die 21-Jährige im Komponistenviertel wohnt, habe sie das Glück einen großen Garten hinterm Haus zu haben. „Das ist das perfekte Spielfeld.“ Lehramtsstudentin Melanie Ihrsel verbringt viel Zeit auf ihrem Balkon. „Er ist zwar klein, aber er reicht aus.“ Wenn Maxi Blankenburg in Ruhe das Wetter genießen möchte, fährt sie zu ihren Eltern nach Kritzkow. „Auf dem Dorf ist es einfach ruhiger.“

Paul Reister verlässt am Wochenende ebenfalls gerne Rostock. „Meine Eltern besitzen ein Ferienhaus am Fleesensee.“ Dort fahre der 22-Jährige gern mit dem Sportboot oder angle. „In Rostock sitze ich abends gern am Stadthafen oder gehe mit Freunden feiern“, so der Student der Biomedizinischen Technik. Am besten eigne sich dafür im Sommer der Studentenkeller. „Das finde ich auch“, sagt Weigel.

Durch den großen Außenbereich könne man dort gut gemeinsam mit Freunden zusammensitzen. „Gut wird aber auch die Uni-Beachparty in Markgrafenheide“, freut sich die Soziologiestudentin. Das sei jedes Jahr ein Highlight im Sommer.

Von Pauline Rabe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Marburg

Marburg ist berühmt für seine Universität, an der schon die Brüder Grimm studierten. Im Landgrafenschloss führten Luther und Zwingli im Jahr 1529 ihr Religionsgespräch. Einen besonderen Blick auf die hessische Stadt gibt es bei einer Kutterfahrt auf der Lahn.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ribnitzer feiern verdienten Sieg zum Jahresabschluss

MV-Liga-Handballer bezwingen HC Vorpommern-Greifswald mit 36:31