Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Traditionsunternehmen Blumengeschäft Guhl an neuem Standort

Rostock Traditionsunternehmen Blumengeschäft Guhl an neuem Standort

Die Folgen des Mindestlohns machten eine Verkleinerung nötig. Die Blumen gibt es jetzt an der Langen Straße.

Voriger Artikel
Größter Ostseehafen legt weiter zu
Nächster Artikel
Hafen baut Spitzenposition aus

Andreas Guhl (47) verkauft gemeinsam mit seiner Schwester seit kurzem Blumen in der Langen Straße.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Das Traditionsunternehmen Blumengeschäft Heinz Guhl ist umgezogen: Der Standort am Hopfenmarkt, wo Guhl seit 1995 ansässig war, wurde geschlossen und dafür ein neuer, deutlich kleinerer Laden in der Langen Straße eröffnet. Grund war laut Geschäftsführerin Petra Fiedler die Schwierigkeiten infolge des Mindestlohns sowie die wachsende Konkurrenz durch Supermärkte. Die Familie Guhl ist seit über hundert Jahren in Rostock im Gartenbau tätig.

Axel Büssem

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Flaues Weihnachtsgeschäft
Der Metro-Konzern bereitet derzeit die Aufspaltung in zwei unabhängige Unternehmen vor.

Das Weihnachtsgeschäft verlief beim Düsseldorfer Handelsriesen durchwachsen. Die Elektronikketten treten auf der Stelle. Bei der Supermarktkette Real schrumpften die Umsätze. Auch im Großhandel läuft noch nicht alles rund.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Spielen und Erholen am Neubukower Hellbach

Projekt „Stadtufer“ : Spielplatz und Fitnessgeräte stehen, Wege sind gebaut