Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Was heute in MV wichtig wird

Themen des Tages Was heute in MV wichtig wird

Die Bauwirtschaft kritisiert die Landesregierung, weil sie zu wenig investiert, ein deutsch-arabisches Bilderbuch soll Flüchtlingskindern helfen und ein Holzverarbeiter eröffnet ein Sägewerk.

Voriger Artikel
Altstadtkieker suchen Mitbewohner im Petriviertel
Nächster Artikel
Billiges Wasser für Rostock? Rechtsstreit um 310 000 Kunden

Die Baubranche des kritisiert die nach Ansicht des Verbandes zu geringen Investitionen der Landesregierung in den Erhalt der Straßen.

Quelle: dpa

Zu geringe Investitionen: Bauwirtschaft kritisiert Landesregierung

Rostock/Schwerin/Malchow. Die Baubranche des Landes trifft sich am Freitag in Rostock. Ein zentrales Thema sind die nach Ansicht des Verbandes zu geringen Investitionen der Landesregierung in den Erhalt der Straßen. Ein Indiz für die zu geringe Aktivität Schwerins sei die schmale Ausbeute beim jüngst vorgelegten Bundesverkehrswegeplan bis 2030, sagte Hauptgeschäftsführer Jörg Schnell. Mit 414 Millionen Euro erhält Mecklenburg-Vorpommern nur 0,6 Prozent des Gesamtvolumens. Das Motto des Verbandstags lautet: „Die Bauwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern - hat sie eine Zukunft?“

Deutsch-arabisches Bilderbuch soll Flüchtlingskindern helfen

Schwerin. Ein deutsch-arabisches Bilderbuch soll Flüchtlingskindern beim Ankommen in Deutschland helfen. Es wird am Freitag in Schwerin vorgestellt. Unter dem Titel „Willkommen bei Freunden“ wird die Geschichte einer Taube erzählt, die ein Sturm in ein anderes Land weht und die dort auf viele andere Tiere trifft. Sie zeigen der Taube ihre Welt und bieten ihr an, bei ihnen zu wohnen. 5000 Exemplare sollen kostenlos an Flüchtlingskinder im Nordosten verteilt werden.

Laubholzverarbeiter eröffnet wieder Sägewerk in Malchow

Malchow. Der Laubholzverarbeiter Pollmeier Massivholz GmbH & Co.KG (Creuzburg) nimmt am Freitag sein Sägewerk in Malchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) wieder in Betrieb. Grund sei die gestiegene Nachfrage nach Buchenholz für Möbel, Fußböden und andere Holzerzeugnisse, erklärte Betriebsleiter Ralf Perske. Malchow ist einer von drei Werkstandorten des nach eigenen Angaben größten deutschen Laubholzverarbeiters. Das Malchower Werk war 1999 neu errichtet und 2011 mangels Nachfrage vorübergehend stillgelegt worden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Landkreise und kreisfreie Städte in Mecklenburg-Vorpommern stocken ihr Personal für die Betreuung und Verwaltung von Flüchtlingen auf. Der Landkreis Vorpommern-Rügen hat Geld für 26,5 zusätzliche Stellen eingeplant, teilte Pressesprecher Olaf Manzke mit.

Allein Rostock richtet 86 befristete Stellen ein. Viele Posten sind aber noch nicht besetzt, da die Flüchtlingszahlen seit Schließung der Balkanroute sinken.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei
Jugendlicher Hacker steuert Bildschirme in Elektromarkt

Ein 16-Jähriger hat mithilfe einer Hacker-Anwendung TV-Bildschirme und Radiogeräte in einem Elektromarkt in Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) ferngesteuert.