Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Windkraft: Bau von Prototypen wird diskutiert

REEZ Windkraft: Bau von Prototypen wird diskutiert

Die Ingenieur- und Projektentwicklungsgesellschaft Wind- Projekt will im Auftrag der Nordex Energy Gesellschaft im Gemeindebereich von Dummerstorf zwei Prototypen von Windkraftanlagen errichten.

Reez. Die Ingenieur- und Projektentwicklungsgesellschaft Wind- Projekt will im Auftrag der Nordex Energy Gesellschaft im Gemeindebereich von Dummerstorf zwei Prototypen von Windkraftanlagen errichten. Ein entsprechender Antrag liegt dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg vor. Darüber hat Axel Wiechmann, Bürgermeister der Gemeinde Dummerstorf, am Dienstag seine Gemeindevertreter informiert. „Innerhalb von zwei Monaten sollen wir unsere Stellungnahme abgeben“, sagt Wiechmann. Das bedeute, dass man dieses Thema in der Sommerpause diskutieren müsse.

Die Anlagen sollen zwischen Dummerstorf und Groß Potrems entstehen, erläutert der Bürgermeister. Sie haben nach seinen Worten eine Gesamthöhe von 170 Metern. Wiechmann findet das Vorgehen bedenklich. „Dieses Gebiet ist als Windeignungsgebiet in der Diskussion, aber noch nicht bestätigt, das kann bis zur zweiten Jahreshälfte des kommenden Jahres dauern“, so der Verwaltungschef.

Gleichzeitig wies er darauf hin, dass es sich bei den fraglichen Flächen um Immobilien des Landes Mecklenburg-Vorpommern handle. Damit liege es nahe, dass das Land und der Regionale Planungsverband seine eigenen Vorgaben umgehen wolle. Als besonders ärgerlich empfindet es der Bürgermeister, „dass es zwar ein Bürgerbeteiligungsgesetz beim Bau von Windenergieanlagen gibt, das aber nicht für Prototypen gilt“. Also hätten weder die Dummerstorfer Bürger noch die Gemeinde etwas davon. „Damit nehmen wir hier kein Geld für Straßen, Kitas und die Schule ein“, sagte Wiechmann, „und Gewerbesteuer zahlen die auch nicht.“ Nun müsse man die Diskussion in den Gremien der Gemeindevertretung abwarten.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet