Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wohnen statt Parken: IHK lehnt Stellplatzkonzept ab

Rostock Wohnen statt Parken: IHK lehnt Stellplatzkonzept ab

Kammerchef Madsen will die Schaffung von Parkplätzen dem Markt überlassen.

Voriger Artikel
Mehr als 20 000 Besucher bei Messe „Spielidee“ erwartet
Nächster Artikel
Stadtwerke investieren 40 Millionen in saubere Fernwärme

Einen Parkplatz in der Rostocker Altstadt zu finden ist mit viel Glück verbunden.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Rostock lehnt die von der Stadt geplante neue Stellplatzverordnung ab. Sie sieht vor, dass Bauherren künftig nicht mehr für jede Wohnung einen Parkplatz schaffen müssen, sondern deutlich weniger. Dafür soll aber die so genannte Ablöse für zu wenig gebaute Parkplätze drastisch erhöht werden. So soll der Wohnungsbau in Rostock für Investoren attraktiver werden. Für IHK-Präsident Claus Ruhe Madsen würde mit der Neuregelung aber das Gegenteil erreicht: Das Bauen werde teurer und bürokratischer, warnte er am Donnerstag. Zudem gehe der Plan am Bedarf vorbei, da es schon heute viele ungenutzte Parkplätze gebe, vor allem in Parkhäusern. Und künftig würden noch weniger Mieter über ein eigenes Auto verfügen, meinte Madsen.

Axel Büssem

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Dort, wo sich jetzt noch ein Parkplatz befindet, sollen 17 Stadthäuser entstehen – allerdings ohne private Stellplätze.

17 Stadthäuser sollen vor der Jakobikirche entstehen / Jetzt wird über eine mögliche private Anliegerstraße diskutiert

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Hochsaison für das uralte Gold des Meeres

Bernstein fasziniert Menschen seit Jahrhunderten / Sammler warten täglich auf Sturm aus Nordost