Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Wohnpark an der Warnow wächst: Ampel bekommt einen Sinn

Rostock Wohnpark an der Warnow wächst: Ampel bekommt einen Sinn

Zur Erschließung des Wohngebietes am Weißen Kreuz in Rostock wird eine neue Straße gebaut – so dass die Ampel an der angrenzenden Kreuzung nicht mehr umsonst leuchtet.

Voriger Artikel
Pfingstmarkt: Kinder-Spaß und Preisärger
Nächster Artikel
Anwohner wollen Ortszentrum sicherer und schöner machen

Das Links-Abbieger-Signal der Ampel in der Tessiner Straße hat bald eine Bedeutung: Die seit Jahren geplante Straße wird nun gebaut.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. „Deutschlands sinnloseste Ampel“ bekommt einen Sinn: Weil jetzt eine neue Straße in das Wohngebiet am Weißen Kreuz im Rostocker Stadtteil Brinckmansdorf gebaut wird, blinkt die dazugehörige Ampel nicht mehr umsonst.

Schon vor Jahren hatte Stadt die Anlage aufstellen lassen - mit einer Abbiegespur in das geplante Wohngebiet. Aus diesem wurde aber lange nichts. Der Bund der Steuerzahler reagierte entrüstet. Die Stadt hätte nie in Vorkasse gehen dürfen. Fast 1400 Euro kostet die Ampel jährlich.

Mehr als zehn Jahre später ist das neue Wohngebiet nun da. Auf der Fläche am Weißen Kreuz sind bereits vier mehrgeschossige Häuser gebaut worden. Im September werden hier die ersten der insgesamt 64 Eigentumswohnungen bezogen, teilt die Lutter Immobilien Unternehmensgesellschaft mit.

Ein weiteres Wohnhaus mit 16 Eigentumswohnungen soll nun an der Tessiner Straße 1 entstehen. Der Rostocker Bauausschuss gab gestern Grünes Licht für das Projekt, das im ersten Halbjahr 2018 abgeschlossen sein soll.

Wornowski, André

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

Grenzenlose Freiheit suchen manche über den Wolken. Andere drängt es aufs Wasser. Doch was ist zu beachten, wenn Jolle oder Jacht aufs trockene Terrain wechseln und mit einem Bootsanhänger transportiert werden?

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Gestatten: Alma – das Jubiläumsmaskottchen der Uni

Seit dem letzten Jahr flattert eine blaue Eule, das Jubiläumsmaskottchen, durch die Universität. Da die Eule eine Frohnatur ist und jedem zuzwinkert, hatte sie bereits den Spitznamen „Plinkuul“.