Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Wissenschaftler wollen Bakterien bekämpfen

Stadtmitte Wissenschaftler wollen Bakterien bekämpfen

Internationale Tagung mit 70 Wissenschaftlern

Stadtmitte. Wissenschaftler aus Russland, Polen, Finnland, Italien, Großbritannien, Irland, Canada, USA, Deutschland und der Schweiz treffen sich im Rahmen des Baltischen Treffens für mikrobielle Kohlenhydrate vom 25. bis 29. September zu einer Tagung in den Städten Rostock und Güstrow. Auf dieser Fachtagung befassen sich rund 70 Wissenschaftler mit der „Behaarung“

(Glycocalyx) krankheitserregender Bakterien und vor allem, wie man gezielt die Überlebensstrategie dieser Bakterien schwächen kann – um sie letztendlich doch zu besiegen.

Die Hoffnung, dass die Menschheit bereits in der Lage ist, krankheitserregende Bakterien unter Kontrolle zu halten, mussten Wissenschaftler und Ärzte begraben. Im Gegenteil, die Zahl dieser Mikroorganismen, die zunehmend resistent gegen die meisten Medikamente sind, hat stark zugenommen. Viele Menschen sterben heute wieder an Tuberkulose, Malaria, an der Schlafkrankheit, an Typhus und den Pocken. Durch den vernachlässigten Impfschutz im Kindesalter sind selbst die Erreger für Keuchhusten, Diphterie, Masern und Mumps wieder auf dem Vormarsch.

Mikroorganismen bestehen aus nur einer Zelle. Die sie umgebende Zellhülle unterscheidet sich sehr deutlich von der einer menschlichen Zellhülle. Fast allen Zellen ist jedoch gemeinsam, dass sie „behaart“ sind.

Diese „Behaarung“ der roten Blutkörperchen führt zu der Unterscheidung zwischen den Blutgruppen 0, A, B, und AB.

Bei diesen „Haaren“ handelt es sich um Polysaccharid-Fasern, wie man sie beispielsweise von den Cellulose-Fasern im Papier kennt. Cellulose wird aus Traubenzuckermolekülen aufgebaut.

Die Welt der Zuckermoleküle zeichnet sich aber durch eine ungeheure Vielfalt aus, so dass jede Zellart ihre ganz spezielle Behaarung aufweist, die den Bakterien das Überleben sichert.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hier hat sie das Sagen: Birgit Socher (63) leitet als Präsidentin der Bürgerschaft alle Sitzungen des Stadtparlaments.

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) klagt über die Folgen der Kreisgebietsreform

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Marktplatz verwandelte sich in kunterbunte Veranstaltungsfläche

Kinder boten tolles Bühnenprogramm / Vereine stellten sich vor