Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Wohnberatung soll verbessert werden

Stadtmitte Wohnberatung soll verbessert werden

Vor allem ältere Menschen brauchen gute Angebote

Stadtmitte. In der kommenden Bürgerschaftssitzung (heute, 16 Uhr) wird über den Ausbau und die Verbesserung der Wohnberatung in Rostock debattiert. Ein Antrag aus dem Sozial- und Gesundheitsausschuss fordert, alle Beteiligten in Stadt, Wohnungswirtschaft bis hin zu den Experten in der Pflege zusammenzubringen. Die bereits erfolgreich arbeitenden Pflegestützpunkte in Rostock sollen die Wohnberatung übernehmen und hierfür Stück für Stück strukturell unterstützt werden.

„Viele Menschen wünschen sich, im Alter und auch bei eingeschränkter Mobilität lange in ihren eigenen vier Wänden bleiben zu können“, sagt Bernd Woldtmann (SPD), Mitglied im Gesundheitsausschuss.

Damit dies gelinge, würde dringend eine bessere Beratung zum Thema Wohnraumanpassung oder etwa Barrierereduzierung helfen. Hierfür sollten die Wohnungswirtschaft, die Kommunen und auch das Land Möglichkeiten für eine verbesserte Unterstützung ausloten.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Meister? Körners Tore sollen helfen

Rostocker Robben peilen in der Beachsoccer-Endrunde in Warnemünde den zweiten Titel 2017 an