Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
„Wohnen am Hüerbaasweg“ soll Kaufhallen-Ruine ersetzen

Brinckmansdorf „Wohnen am Hüerbaasweg“ soll Kaufhallen-Ruine ersetzen

Der Bebauungsplan für das kleine Gelände geht derzeit durch die Gremien

Voriger Artikel
Graffiti-Sprayer verschandeln Bahnhofsgebäude
Nächster Artikel
Feuerwehr rettet Gänse an der Stadtautobahn

Die alte Kaufhalle am Hüerbaasweg ist nur noch eine Ruine. Bald soll sie einem neuen Wohngebiet weichen.

Quelle: Hartmut Klonowski

Brinckmansdorf. Seit einigen Jahren schon sucht die Stadt nach einer Lösung für die Ruine der alten Kaufhalle im Hüerbaasweg in Brinckmansdorf. Nun gibt es einen Bebauungsplan. „Das ist wahrscheinlich der kleinste Bebauungsplan, den wir in Rostock je hatten“, sagt Stadtplaner Ralph Müller. Wegen des dichten Baumbewuchses rund um das Gebäude habe sich die Stadt für eine recht kleine Bebauung entschieden. „Wir wollten möglichst wenig in den Bestand eingreifen“, berichtet Müller.

Auf dem kleinen frei werdenden Gelände fänden höchstens sechs Wohneinheiten Platz. „Also beispielsweise maximal drei Doppelhäuser.“ Da für das Vorhaben eine Waldumwandlung nötig sei, habe die Stadt einen Experten hinzugezogen, der alle betroffenen Bäume kartiert und geprüft habe. „Das Ziel dieses Baumgutachtens war zu definieren, wo gebaut werden kann, ohne große Eingriffe in die Natur zu riskieren“, so Müller. Die auf dem Grundstück vorhandenen Bäume würden vorerst nicht abgeholzt. „Die werden dann auf den Baugrundstücken integriert.“ Sollte der Eigentümer schließlich Bäume fällen wollen, müsse er dafür eine eine Genehmigung der Stadt einholen. „Da die Bäume alle unter die Baumschutzsatzung fallen, wird das dann im Einzelfall noch mal geprüft.“

Der Ausschuss für Stadtentwicklung hat den Bebauungsplan bereits angenommen. In der Bürgerschaftssitzung am 4. Mai wird entschieden, ob der Plan in seiner aktuellen Fassung ausgelegt wird.

Von nr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
BÜTZOW

In Bützow ist geplant, den nächsten Abschnitt der Warnowpromenade zu erneuern, teilt das Wirtschaftsministerium mit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Dienstags kommt Inge im Konsum-Benz

Auch gestern rollte der Stop & Shop-Wagen von Ingrid Jeske durch Rakow, Questin und Alt Bukow