Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wohnungen ersetzen Rettungswache

Rostock-Stadtmitte Wohnungen ersetzen Rettungswache

Das Deutsche Rote Kreuz in Rostock plant an der Augustenstraße Wohnungen für Senioren zu schaffen. Der Planungsbeirat, ein Gremium mit externen Experten, kritisiert aber die Gestaltung des Gebäudes

Voriger Artikel
Wirtschaftskrimi in Hausbau-Branche
Nächster Artikel
OZ-Buschfunk startet: Der direkte Draht in die Redaktion

Die Rettungswache soll ausziehen, dafür entstehen in der Augustenstraße Seniorenwohnungen, so der Plan des Deutschen Roten Kreuzes.

Quelle: Hartmut Klonowski

Rostock-Stadtmitte. Noch rollen Rettungswagen und andere Fahrzeuge aus dem Haus an der Augustenstraße in Rostock, doch zukünftig wohnen dort Senioren. Das sehen die Pläne des Deutschen Roten Kreuzes vor. Der Gestaltungsbeirat, ein Gremium mit externen Experten, kritisierte jedocv h die Gestaltung.

Der Beirat schlägt vor, das alte Gebäude soweit wie möglich zu erhalten und durch einen Neubau zu erweitern. Nach bisherigen Plänen des DRK soll im wesentlichen nur die denkmalgeschützte Fassade erhalten bleiben. Von den ursprünglichen Plänen, den Rettungs- und Fahrdienst dort zu lassen, habe sich das DRK verabschiedet, erläutert Vorstandschef Jürgen Richter. Entstehen sollen 22 Seniorenwohnungen mit zwei oder drei Zimmern, ein Veranstaltungsraum und ein Service-Büro.

Von Niebuhr, Thomas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Viel Gefühl: Matthias Schweighöfer in der Stadthalle

Der Musiker und Schauspieler bot vor 1700 Zuschauern in Rostock mit seiner Band sehr sanften deutschen Pop, veredelt auch durch elektronische Klänge.