Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Würmer, Pierogi und Pulled Pork erobern den Neuen Markt

Stadtmitte Würmer, Pierogi und Pulled Pork erobern den Neuen Markt

Am Wochenende hat die Street Food Karawane mit Essen aus aller Welt in Rostock Halt gemacht / Wermutstropfen: Nur knapp die Hälfte der angekündigten Stände war dabei

Voriger Artikel
Umstrittener Facebook-Richter darf weiter Urteile fällen
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Vivien (6) hat sich getraut und Mehlwürmer am Stand des Insektenkochs gegessen. Fotos (4): Claudia Tupeit

Stadtmitte. Schon mal Mehlwürmer und Schwarzkäferlarven gekostet? Schon bei der bloßen Erwähnung rümpfen so manche auf dem Neuen Markt am Wochenende die Nase. Da wird Damen von ihren Liebsten sogar „alles geht auf meine Rechnung“ angeboten, nur damit sie mal probieren. Der kleine Vivien (6) ist da völlig schmerz- und ekelbefreit, greift mit seiner Schwester Roxane (4) beherzt in die „Krabbel-Allerlei“-Box am Stand von Insektenkoch Frank Ochmann bei der Street Food Karawane auf dem Neuen Markt am Sonnabend. Sehr lecker, lautet das Resümee des jungen Rostockers.

OZ-Bild

Am Wochenende hat die Street Food Karawane mit Essen aus aller Welt in Rostock Halt gemacht / Wermutstropfen: Nur knapp die Hälfte der angekündigten Stände war dabei

Zur Bildergalerie

Wer sich nicht getraut hat, reinzubeißen: Die gebratenen Geschöpfe sind knackig, würzig und könnten glatt als Snack-Alternative für Nüsse durchgehen. Nur vielleicht unter anderem Namen.

Exotisch ist es zwischen Post, Marienkirche und Rathaus zugegangen. Erstmals hat Veranstalter Udo Klassen mobile Essensanbieter mit Leckereien aus aller Herren Länder in Rostock zusammengetrommelt.

Auf langen Bänken haben es sich den ganzen Nachmittag und am Abend über Jung und Alt gemütlich gemacht und sich kulinarisch durch die Welt geschlemmt. Einziger Wermutstropfen aus Sicht von Thomas Martin: „Ich habe es mir ein bisschen größer vorgestellt, mit mehr richtigen Trucks als Verkauf aus dem Wohnwagen“, sagt der Schwaaner.

Und tatsächlich zählt man nur gut die Hälfte der 25 angekündigten Straßenküchen. Was war da los? „Einige, die aus Hamburg anreisen wollten, standen wohl stundenlang wegen eines Unfalls auf der Autobahn im Stau“, erklärt Organisator Klassen auf OZ-Nachfrage am Telefon. „Das tut uns auch sehr leid, aber da kann ich als Veranstalter auch wenig machen, wenn die morgens am selben Tag absagen.“

Beim nächsten Besuch sollen es mehr sein, verspricht er.

Verpasst haben die Rostocker Straßenesser zum Teil sehr Ungewöhnliches, wie etwa zwei Stände aus Korea, einer von ihnen mit schwarzen Hot Dogs, außerdem Afrikanisches sowie Garküchen. Aber alles halb so wild aus Sicht von Thomas Martin, der mit einem Biss fast seinen halben „Pulled Pork Burger“ verdrückt und ihn sehr lecker findet. Pulled Pork ist eine Spezialität aus den USA, wobei Fleisch von der Schweineschulter oder vom -nacken zerrupft und mit rauchigem Aroma serviert wird.

Neben gefüllten Pitta-Taschen aus Israel, Elsässer Flammkuchen, Kaffee aus Holland, piratenhaftem veganen Essen und Pierogi – gefüllte Teigtaschen, auch unter „Piroggen“ bekannt – aus Polen hat es auch Spiralkartoffeln gegeben. Riesige Exemplare werden durch eine Spezialmaschine „spiralisiert“, erklärt Zeltherr Michael Schmid aus Stuttgart, der von Rostock unerwartet begeistert ist. „So viele freundliche Leute, tolle Stadt, ich komme gern wieder vorbei.“

Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Als Preisträgerin in Residence gestaltet die norwegische Violinistin Vilde Frang 18 Konzerte der Festspiele MV

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Sozialwohnungen für Rostock

Firma aus Schleswig-Holstein baut an drei Standorten / Stadt verteidigt frühere Abrisse