Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Zugführer findet Drogen

Stadtmitte Zugführer findet Drogen

Ein Zugführer hat am Sonntagabend einen Rucksack voller Drogen gefunden und bei der Polizei abgegeben.

Stadtmitte. Ein Zugführer hat am Sonntagabend einen Rucksack voller Drogen gefunden und bei der Polizei abgegeben. Um den Besitzer ermitteln zu können, hatte der Zugführer den Rucksack geöffnet und verdächtige Tütchen darin gefunden. Das teilte die Polizeiinspektion Rostock gestern mit. Bei der Untersuchung erhärtete sich der Verdacht. Sowohl die „szenetypische“

Verpackung, als auch Geruch und Konsistenz ließen darauf schließen, dass es sich bei dem Inhalt um Betäubungsmittel handelte: neun Gramm Marihuana, etwa 62 Gramm Haschisch, zehn Portionen eines in Deutschland nicht zugelassenen Potenzmittels sowie acht Tabletten einer unbekannten Substanz.

Bei der weiteren Ermittlung hat sich herausgestellt, dass zwei Reisende am Bahnhof in Bad Kleinen (Nordwestmecklenburg) für eine Zigarettenpause den Zug verlassen und ihn dann verpasst hatten.

„Nachdem diese mit einem Zug später am Hauptbahnhof Rostock eintrafen, begaben sie sich zum Servicepoint, um nach dem Rucksack zu fragen“, heißt es von der Polizei. Dort wurden die Reisenden von der Bundespolizei empfangen. Wie die Drogen in den Rucksack des 31-Jährigen gelangt waren, konnte er gegenüber der Polizei nicht erklären. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
OZ-Expertenrunde: Immobiliengutachterin Iris Matschke von der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG, Dr. Bernhard Pelke von der Notarkammer MV sowie Axel Drückler von der Verbraucherzentrale MV 

Immobilien sind derzeit bei den Deutschen als Geldanlage sehr begehrt. Sie zählen zu den wichtigsten Bestandteilen der Altersvorsorge, fast jeder Zweite nutzt dafür eine Eigentumswohnung oder ein Haus.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ausschuss: Geld für neues Theater suchen

Oberbürgermeister soll Plan für Finanzierung des Neubaus vorlegen / Kulturpolitiker stellen Antrag