Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zur Völkerverständigung: Friedensfahrt mit der „Mir“

Warnemünde Zur Völkerverständigung: Friedensfahrt mit der „Mir“

Internationale Crew soll Großsegler in Fahrt bringen

Voriger Artikel
Kinder spielen im Bürgermeisterbüro
Nächster Artikel
Rathaus plant E-Fähre über die Warnow

Das russische Vollschiff „Mir“, gebaut 1987 in Polen, gilt als schnellstes Segelschiff der Welt.

Quelle: Foto:

Warnemünde. Anlässlich des 2. Russland-Tages in Mecklenburg-Vorpommern kommen die russischen Großsegler „Mir“ und „Kruzenshtern“ nach Rostock. Beide Schiffe werden am 23. Mai am Passagierkai in Warnemünde erwartet. Während die Viermast-Bark „Kruzenshtern“ am darauffolgenden Tag Rostock wieder verlässt, wird das Vollschiff „Mir“ eine Woche in der Hansestadt bleiben. Am 28. Mai läuft der Dreimaster von 11 bis 17 Uhr mit Mitseglern zu einem Tagestörn aus. Eingeladen sind Einwohner der Hansestadt Rostock und Menschen deutscher Nationalität, die Mitbürger anderer Länder mit an Bord bringen sollen. Als Signal der Völkerverständigung soll diese internationale Crew die „Mir“ gemeinsam mit der russischen Besatzung an den Wind bringen.

Info: Tall-Ship-Buchungszentrale, Warnowufer 65, ☎ 0381 / 381 29 75

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Die „Kruzenshtern“ legt am 23. Mai in Warnemünde an.

Anlässlich des 2. Russland-Tages in Mecklenburg-Vorpommern legen die beiden Schiffe am 23. Mai 2016 am Passagierkai in Warnemünde an.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Österreicher wollen auf die „Pasewalk“

Fischereikutterverein hofft auf mehr Auslastung für sein Schiff