Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Reisereporter Kind an Bord - So reisen Familien entspannt mit dem Flugzeug
Reisereporter Kind an Bord - So reisen Familien entspannt mit dem Flugzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 28.04.2016
Anzeige

Düsseldorf (dpa/tmn) – Eine Flugreise ist für Kinder anstrengend. Den Kleinsten sind Umgebung und Geräusche fremd. „Für Babys ist das Fliegen Stress“, bestätigt Hermann Josef Kahl vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Auch ältere Kinder hält es bei längerem Flug nicht immer auf den Sitzen.

So reist die Familie entspannt:

Mindestalter: Zahlreiche Fluggesellschaften, darunter etwa United Airlines, nehmen Babys erst an Bord, wenn sie mindesten sieben Tage alt sind. Mediziner Kahl rät, möglichst nicht mit einem Baby in dessen ersten drei Lebensmonaten zu fliegen. Der Körper eines Säuglings stelle sich noch um, erklärt der Kinderarzt.

Sicherheit

Eltern sollten daher Sitzschalen oder Kindersitze mit ins Flugzeug nehmen, mit denen sie ihre Kinder auch im Auto transportieren. „For use in aircraft“ steht auf Modellen, die mit den Sesseln kompatibel sind. Viele Fluggesellschaften haben auf ihrer Webseite eine Liste der Sitze, die sie in ihren Maschinen akzeptieren.

„Solange die Kinder in die Sitzschalen passen, sollten sie darin angeschnallt sein“, betont Sperber. Mit etwa 15 Monaten werden die Kinder zu groß für die Schalen, dann kommen normale Autositze zum Einsatz. Fest in ihren Sitzen sollten die Kinder immer sein, wenn die Anschnallzeichen leuchten. Wenn die Kinder 1,25 Meter Körpergröße erreichen, könnten sie ohne Kindersitz fliegen.

Die richtige Kleidung:Kinder aller Altersgruppen sollten im Zwiebel-Outfit fliegen - also mit mehreren dünnen Lagen übereinander, die bei Bedarf an- und ausgezogen werden können. Denn mal ist es sehr kalt im Flugzeug, mal recht warm.

Abwechslung an Bord: Der Nachwuchs sollte nicht nur am Bildschirm festkleben. „Genauso wie Erwachsene sollten sich auch Kinder im Flugzeug regelmäßig bewegen“, rät Mediziner Kahl. Zudem sollten sie ein Buch im Gepäck haben, malen, spielen oder Musik hören. Bei verschiedenen Airlines wird der Nachwuchs beim Einstieg mit einem „Activity Kit“ beglückt, das Malsachen, kurze Geschichten, Rätsel und manchmal auch eine Schlafbrille oder ähnliche Ausrüstung enthält.

Air Berlin

Babybetten: Sie werden vor allem auf der Langstrecke angeboten und müssen ebenfalls vor Abflug reserviert werden. „Sie eignen sich für Kinder unter 83 Zentimeter Körpergröße und unter 14 Kilo Gewicht“, erklärt Kraft.

Druckausgleich: Während des Steig- und Sinkflugs empfiehlt sich für Babys eine Flasche oder ein Schnuller, weil kleine Kinder den Druck noch nicht ausgleichen können. „Der Nuckel hilft ihnen dabei“, sagt Kahl. Erkältete Kinder sollten vor dem Flug unbedingt Nasentropfen bekommen. „Sonst leiden sie noch mehr unter der Druckänderung.“

Mehr zum Thema

Die Streiks bei Lufthansa liegen eine Weile zurück - doch nun wird wieder gestreikt, dieses Mal im öffentlichen Dienst. Die größten deutschen Airports sind am Mittwoch betroffen, viele Flüge fallen aus. Was Reisende jetzt wissen müssen.

27.04.2016

Kanada-Fans dürfen sich freuen: Islands Billig-Airline Wow Air bietet mehr Termine nach Montreal und Toronto an. Wer es eher exotisch mag, kann ab dem Winter mit Air France von Paris nach Costa Ricas fliegen. Bei SAS gibt es dagegen die Chance auf Upgrades durch Gebote.

09.05.2016

Die Lufthansa will die seit Jahren schwelenden Tarifkonflikte mit ihrer Belegschaft noch in diesem Jahr beilegen.

28.04.2016
Anzeige