Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Reisereporter Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise
Reisereporter Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 23.10.2017
Mit Kind und Kegel auf Reisen: Thomas Cook bietet Familien im kommenden Sommer einige neue Dinge an. Quelle: Thomas Cook/dpa-Tmn
Anzeige
Valletta

Thomas Cook mit seinen Marken Thomas Cook Signature und Neckermann Reisen hat das Programm für den Urlaubssommer 2018 vorgestellt. Das sind die wichtigsten Neuigkeiten:

- Preise: Pauschalurlaub in Spanien und Griechenland wird im Durchschnitt noch einmal 4 Prozent teurer. In Italien und Österreich steigen die Preise im Schnitt um 3 Prozent, in Deutschland und Kroatien um 2 Prozent. Stabil bleiben die Preise für die Türkei, Ägypten und Tunesien.

- Fokus auf Familien: Familien, die mit mindestens einem Kind unter 15 Jahren mit Neckermann und dem konzerneigenen Ferienflieger Condor verreisen, können die Sitzplätze vorab kostenlos reservieren und erhalten jeweils einen kostenlosen Snack und Getränke an Bord. Das gilt für alle Reiseziele auf der Kurz- und Mittelstrecke. Eine vierköpfige Familie soll auf diese Weise bis zu 120 Euro sparen. Das sei eine Reaktion auf vielfachen Kundenwunsch gewesen, so der Veranstalter. Der Katalog „Familienferien“ wurde außerdem neu konzipiert. Eltern sollen zum Beispiel durch neue Kennzeichnungen schneller erkennen, welcher Betreuungsumfang geboten wird. 

- Eigene Hotels: Zum Sommer 2018 erweitert Thomas Cook Hotels & Resorts sein Angebot um 21 neue eigene Häuser. Zwei Sunconnect-Resorts öffnen auf Kreta und Zypern, vier Smartline-Hotels in Chalkidiki und Portugal sowie auf Kreta und Ibiza, fünf Sentido-Hotels kommen ebenfalls hinzu, davon zwei in Portugal und jeweils eines in Chalkidiki, auf Sardinien und an der Costa del Sol. Kos bekommt ein neues Hotel der Marke Sunprime nur für Erwachsene. Das dritte Haus der Marke Casa Cook öffnet auf Kreta. Im Angebot befinden sich nun auch die acht Aldiana-Ferienanlagen. Thomas Cook war vor kurzem wieder bei dem Anbieter für Cluburlaub eingestiegen.

- Ausbau in Griechenland: Hellas boomt, und das soll auch im Sommer 2018 so sein: Allein auf Kreta bietet Thomas Cook dann insgesamt 22 neue Hotels an. Neu ist zudem ein wöchentlicher Condor-Flug nach Sitia im Osten der Insel. Damit soll sich die Transferzeit zu einigen Hotels um bis zu 90 Minuten verkürzen. In Italien und Kroatien sind 81 Hotels neu im Programm. Mehr Flugplätze hat Thomas Cook vor allem nach Italien, aber auch in Richtung Kroatien, Sardinien, Portugal und Marokko im Angebot.

- Wunschzimmer reservieren: Bereits seit August können Gäste von Thomas Cook, Neckermann und Öger Tours ihr Wunschzimmer in vielen Hotels gegen eine Gebühr vorab reservieren. Das Angebot kostet ab 30 Euro pro Zimmer und wird derzeit in 70 Unterkünften angeboten. Im Sommer 2018 sollen es rund 300 Häuser sein, darunter alle Thomas-Cook-eigenen Hotels und Resorts. 

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Stockender Verkehr droht auch am Wochenende. Betroffen sind Autobahnen in Richtung Alpen sowie Nord- und Ostsee. Zusätzlich dazu gibt es drei weitere Stauschwerpunkte.

19.10.2017

Der Skiort Grächen im Wallis ist besonders bei Familien beliebt. Zu recht: Außer herrlichem Alpenpanorama und dem größten Schneefamilienpark der Schweiz warten eine Märchengondelbahn, Familienskikurse und zwei echte Weltmeister auf die Gäste.

19.10.2017

Insel-Marketing-Chef Thomas Heilmann begrüßt Partner / Insel muss weiter für sich werben

20.10.2017
Reisereporter Reiserücktritt - Hurrikan Irma

Der Hurrikan Irma bewegt sich in Richtung Florida. Für die Region wurde der Ausnahmezustand verhängt. Kann ich meine Reise stornieren?

07.09.2017

Während der Tourismus in der östlichen Ägais im Zuge von Wirtschafts- und Flüchtlingskrise um bis zu 30 Prozent eingebrochen ist, kann sich eine kleine griechische Kykladen-Insel vor Besuchern kaum retten. Wird Paros das neue Mallorca? Ein Paradies zwischen Neuerfindung und Identitätsverlust.

19.07.2017

In der abgeschiedenen Wildnis in Schwedens Norden serviert Magnus Nilsson seine „Signature-Dishes“. Diese reichen vom Carpaccio vom rohen Rinderherz bis zum Kuchen aus Pinienrinde.

03.02.2017
Anzeige