Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Noch keine Eröffnungstermine für neue Museen in Abu Dhabi
Tourismusportal

Zayed National und Guggenheim Noch keine Eröffnungstermine für neue Museen in Abu Dhabi

Die Emirate haben seit Jahren mit sinkenden Besucherzahlen zu kämpfen. Zu den kulturellen Highlights in Abu Dhabi gehört zweifellos der kürzlich eröffnete Louvre Abu Dhabi - zwei weitere Eröffnungen stehen noch aus.

Voriger Artikel
Berg in Regenbogenoptik: Zu Gast am Rainbow Mountain in Peru
Nächster Artikel
Deutsche Ryanair-Piloten wollen streiken

Viele Meisterwerke sind im Louvre Abu Dhabi zu sehen. Zwei weitere Museen sollen in Abu Dhabi eröffnet werden.

Quelle: Kamran Jebreili/ap/dpa

Abu Dhabi. Der Louvre Abu Dhabi ist die neue Topattraktion in dem Emirat am Persischen Golf. Zwei andere dort geplante Museen lassen dagegen noch auf sich warten.

Für das Zayed National Museum und das Guggenheim-Museum für moderne Kunst gebe es noch keine konkreten Eröffnungstermine, erklärte das Abu Dhabi Department of Culture and Tourism auf Anfrage. Beide Museen sollen wie der Louvre auf der Insel Saadiyat entstehen. Nach den ursprünglichen Plänen des Emirats hätten beide bereits fertig sein sollen.

Bis Ende Oktober zählte Abu Dhabi im Jahr 2017 rund 105 000 Besucher aus Deutschland - ein Minus von vier Prozent im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum. Bereits 2016 stand ein Minus von 9 Prozent zu Buche. Der Rückgang sei auf die Terroranschläge von Paris im Herbst 2015 gefolgt, sagt Detlef Haner, Country Manager der Tourismusvertretung Abu Dhabis für Deutschland.

Neben der Reisezurückhaltung für arabische Länder hätten auch die eingeführte Hotelabgabe, ein schlechterer Wechselkurs und zuletzt der Ausfall der Air Berlin samt Nonstopverbindung ab Berlin zum Rückgang beigetragen. 

Derzeit zögen die Zahlen aber wieder an, sagt Haner. Die deutschen Gäste blieben von allen Besuchern am längsten in Abu Dhabi: im Schnitt 4,8 Tage. Anders als die absoluten Gästezahlen sei die Zahl der Gästenächte 2017 konstant geblieben. Außerdem seien 30 Prozent aller Kreuzfahrtgäste in Abu Dhabi Deutsche. 

dpa/tmn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Christus am Golf
Das Gemälde „Salvator Mundi“ zieht in die Emirate.

Nach der Versteigerung begann das Rätselraten: Wohin geht Leonardo da Vincis „Salvator Mundi“? Nun ist das Geheimnis gelüftet. Kritiker sehen einen „kulturellen Rüstungswettlauf“ der reichen Golf-Staaten.

mehr
Mehr aus Reisereporter
Inhalte zu Shopping & Lifestyle

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Bauen & Wohnen

Hier finden Sie alles rund um die Themen Bauen, Wohnen und Leben. mehr

Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Leben... mehr

Beilagen
Gesundheit

Gesundheit und Wohlbefinden sind heutzutage wichtiger denn je. Hier bieten wir Ihnen Informationen und Tipps zu den Themen Ernährung, Fitness und Erkrankungen. mehr