Startseite OZ
Volltextsuche über das Angebot:

Sonntag
Wo sollen Menschen heute ihre emotionalen Haltepunkte finden? In austauschbaren Einkaufszentren, im Massentourismus, abends bei Netflix? Ein modernes Heimetverständnis ohne Trennlinien könnte helfen.
Von Stammtischen und Stadtteilfesten

Horst Seehofer soll als künftiger Innenminister auch “Bundesminister für Heimat“ sein? Kritiker prusten kichernd ihr Bier über den Tisch. Doch beim zweiten Hinsehen entpuppt sich Heimat, richtig definiert, als eine vielleicht sogar rettende Idee dieser Zeit.

mehr
Literaturkritiker Jörg Magenau über den Sinn von Bestsellerlisten
Was sagen uns Bestsellerlisten? Kritiker monieren, dass sie nur Verkaufszahlen abbilden. Aber Leser können sehen, was aktuell ist.

Was sagen uns Bestsellerlisten? Kritiker monieren, dass sie nur Verkaufszahlen abbilden. Aber Leser können sehen, was aktuell ist. Ein Plädoyer dafür, Bestsellerlisten nicht zu verteufeln. Sie sind auch ein Indikator der kollektiven Stimmung.

mehr
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr

Top-Thema
Klare Linien, klare Farben, extreme Bedingungen: Mit der britischen Forschungsstation Halley VI etablierte sich Hugh Broughton als Polararchitekt.
Architektur-Highlights im ewigen Eis
Der Mann, der die Antarktis bebaut

Häuser auf Skiern, Farbe in der Einsamkeit, Heizungen für Gefrierschränke: Der Brite Hugh Broughton ist einer der renommiertesten Architekten fürs Bauen im ewigen Eis. Am Südpol hat er mit der Forschungsstation Halley VI ein Designereignis geschaffen.

mehr
Werbung per Influencer
Stylish, sportlich, sündhaft teuer: Die Screenshots von Caro Daurs Instagram-Account zeigen die  22-jährige Bloggerin in feinen Outfits. Informationen zu Kleidung und Accessoires verlinkt sie mit Verkaufsportalen.
Du sollst so werden, wie ich bin

Der deutsche Name ist plump, „Beeinflusser“. Dagegen klingt „Influencer“, frisch gekürt zum Anglizismus des Jahres, sehr weltmännisch. Dabei machen die – jungen – Leute nichts anderes, als unauffällig ihre Altersgenossen zum Kaufen zu animieren. Über ein kulturelles Phänomen, das Eigen- und Markenwerbung höchst profitabel vereint.

  • Kommentare
mehr
Nachwuchs in der Politik Ganz gut – für dein Alter

Wenn junge Menschen in die Politik gehen, müssen sie sich oft höhnische Kommentare und Sticheleien wegen ihres Alters anhören. Ältere haben oft Schwierigkeiten, den Nachwuchs ernst zu nehmen. Warum eigentlich? Hat das alternde Deutschland ein Problem mit jungen Leuten, die Verantwortung tragen?

  • Kommentare
mehr
Buchtipps von Janina Fleischer

Neues aus dem Nachlass des “Dirty Old Man“ Charles Bukowski, liebenswert kurzweilige Alltagsgeschichten in kolumnenhafter Zuspitzung, und der absurde Höllentrip eines Schriftstellers, der durch Selbstmord berühmt werden will: die Buchtipps von Janina Fleischer.

mehr
Musiktipps von Mathias Begalke

Feiner neuer Retro-Rock von einer der großen Bands der Achtzigerjahre, ein wiederveröffentlichter Indie-Rock-Knüller, und cooler Funk, kombiniert mit kauzigem Flanellhemd: die Musiktipps von Mathias Begalke.

mehr
DVD-Tipps von Matthias Halbig

Gruseliges, wahlweise aus dem viktorianischen oder frühen swinging London, eine vergnügliche Ausstellung des ewig jugendlichen Tom Cruise oder eine Doku, die bewegende Einblicke in eine sonst verschlossene Welt, den Kopf eines Autisten erlaubt: dies und mehr in den Filmtipps von Matthias Halbig.

mehr
Berliner Schnauze mit viel Herz: Michael Gwisdek ist Regisseur, Schauspieler – und gefragter denn je.
Schauspieler Michael Gwisdek im Interview

Der Mann spielt die perfekte Ahnungslosigkeit: “Interview? Welches Interview denn?“ Dann aber berlinert Michael Gwisdek los mit Geschichten aus einer reichen, erfolgreichen Schauspielerkarriere. Stefan Stosch hat den 76-Jährigen nach seinem Leben in der DDR und danach befragt.

mehr
In magischer Mission: Noch in diesem Jahr soll das Handyspiel “Harry Potter: Wizards Unite“ auf den Markt kommen.
Harry-Potter-Spiel von den Machern von “Pokémon Go“
Hogwarts auf dem Handy

Nach dem Erfolg mit “Pokémon Go“ soll nun ein Handyspiel rund um Harry Potter folgen. Der Trend ist eindeutig: Künftig werden Spiele und Wirklichkeit immer weiter verzahnt.

mehr
“Rajas of the Ganges“ im Spieletest
Rajas of the Ganges
In den Händen der Göttin

Inka und Markus Brand gehören zu den erfolgreichsten und vielseitigsten deutschen Spieleautoren. Nun ist ihr 100. Projekt erschienen: “Rajas of the Ganges“, ein Punktewettstreit im alten Indien.

mehr
„Playerunknown’s Battlegrounds“ im Spieletest Zur Belohnung gibt’s Hühnchen

Fast 30 Millionen verkaufte Exemplare und eine riesige Onlineszene – „Playerunknown’s Battlegrounds“ ist ein Phänomen. Bis zu 100 Spieler gleichzeitig können in einem Shooter antreten.

  • Kommentare
mehr
Bodenständig, aber nicht mädchenhaft: Wabi-Sabi ist das neue Hygge – zumindest, wenn es ums Wohnen geht.
Einrichten im puristischen Japan-Stil

Bodenständig, aber nicht mädchenhaft: Wabi-Sabi ist das neue Hygge – zumindest, wenn es ums Wohnen geht.

mehr
Spezialtransporte mit Imre Grimm
Wenn du umziehen willst, hast du keine Freunde.

Wer schon öfter zum Umzug genötigt war, oder sich nicht ums freundschaftliche Mitanpacken drücken konnte, der weiß: Umzüge ziehen immer die gleichen Kategorien von Menschen an.

mehr

Brian Fallons neues Album „Sleepwalkers“

Popgeschichte und Privates findet sich auf „Sleepwalkers“, dem neuen Soloalbum von Brian Fallon. Im Interview verrät der Sänger der Band The Gaslight Anthem, dass er sich nicht so einsam fühlt wie die Helden in vielen seiner Songs.

  • Kommentare
mehr
Niedlich, melancholisch und wie aus längst vergangenen Zeiten: Die angesagte Kindermode zelebriert den analogen Jahrhundertwende-Look – und wird auf Instagram gefeiert.
Kindermode im Nostalgie-Look

Warum sehen Kinder wohlhabender Blogger auf Instagram immer aus, als wüchsen sie in längst vergangenen Zeiten auf? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Die Eltern führen ein Leben zwischen Laptop und Handy – und sehnen sich zurück zur Natur.

mehr